Laden...
Bayreuth
Basketball

Medi Bayreuth im Herbst wieder international?

Der ausgesetzte FIBA-Europe-Cup soll im Herbst diesen Jahres als Final-Four-Turnier fortgesetzt werden. Das teilt die FIBA Europe mit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Den Blick Richtung Europa gerichtet? Medi-Coach Raoul Korner und die Bayreuther Basketballer könnten im Herbst aufs internationale Parkett zurückkehren. Archiv/Peter Mularczyk
Den Blick Richtung Europa gerichtet? Medi-Coach Raoul Korner und die Bayreuther Basketballer könnten im Herbst aufs internationale Parkett zurückkehren. Archiv/Peter Mularczyk

Geht die Europa-Reise von Basketball-Bundesligist Medi Bayreuth im Herbst weiter? Wie die FIBA Europe in einer Pressemitteilung erklärt, soll der Europe-Cup im September oder Oktober diesen Jahres als Final-Four-Turnier ausgetragen werden. Laut Verband wäre diese Möglichkeit die beste Option, den Wettbewerb zu beenden. Auch die Euroleague und der Eurocup der Frauen, in denen ein Turnier jeweils mit den besten acht Mannschaft stattfinden müsste, soll fortgesetzt werden. Die Turniere würden jeweils an einem Ort stattfinden.

Die FIBA werde die Klubs, die nationalen Verbände sowie die Union des Ligues Européennes de Basketball (ULEB) kontaktieren, um eine Einigung zwischen allen Beteiligten zu erzielen. Der Vorstand werde im Mai eine Entscheidung treffen. Anfang März zog Bayreuth dank eines 100:87-Sieges über den rumänischen Vertreter U-BT Cluj Napoca erstmals in ein europäisches Halbfinale ein. Wegen der Corona-Pandemie fand die Partie ohne Zuschauer statt, wenig später wurden alle Wettbewerbe ausgesetzt.