Bayreuth
Basketball-Bundesliga

medi Bayreuth hat Klassenerhalt so gut wie sicher

Die Erfolgsserie von medi Bayreuth in der Beko BBL hält weiter an: Mit 72:64 (31:39) konnten sich die Wagnerstädter am 29. Spieltag bei den Fraport Skyliners Frankfurt durchsetzen und somit auch das dritte von drei Auswärtsspielen in Serie gewinnen.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Frankfurt hat uns alles abverlangt. Das Selbstvertrauen unserer Spieler ist wieder da, dadurch schaffen wir es, Rückstände wieder aufzuholen. Wir haben in der ersten Halbzeit zu locker gespielt, konnten dies aber in der zweiten Hälfte reparieren und haben besser verteidigt. Gegen eine gute Verteidigungsmannschaft wie Frankfurt ist dies ein Schlüssel. Manchmal muss man die hässlichen Spiele gewinnen", war Bayreuths Cheftrainer Michael Koch nach der Partie erleichtert und zufrieden zugleich. Nach einer sehr durchwachsenen ersten Spielhälfte und einem 39:31-Pausenrückstand konnten die Bayreuther nach dem Seitenwechsel die Intensität erhöhen und damit dem Spiel die entscheidende Wende geben.


DJ Seeley war es vorbehalten, mit fünf Punkten in Folge die Führung im dritten Viertel vorübergehend zurückzuerobern (45:46, 26.), vor dem letzten Viertel waren die Bayreuther auch ohne den bereits mit vier Fouls belasteten Ronnie Burrell wieder voll "im Geschäft" (55:54, 30.). Von da an blieb es spannend: An der Freiwurflinie eroberten Ronnie Burrell und Beckham Wyrick in der 39. Minute erneut die Führung (64:66). Dann übernahm Frankfurts Routinier Quantez Robertson die Verantwortung und zog energisch zum Bayreuther Brett, scheiterte aber mit seinem Korbleger. Schrittfehler auf beiden Seiten (Burrell, DuBois) folgten, bevor Ronnie Burrell 16 Sekunden vor dem Spielende einen krachenden Dunking in die Frankfurter Reuse hämmerte. Nach einem Fehlwurf DuBois von der Dreierlinie und zwei Freiwurftreffern Hamiltons zum 64:70 begannen die Siegesfeierlichkeiten im Bayreuther Fanblock, noch bevor Kyle Weems, der mit 15 Punkten als Topscorer und bester Rebounder (9) maßgeblich am Erfolg beteiligt war, von der Freiwurflinie zum 64:72-Endstand traf.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren