Bayreuth
Basketball

Bayreuths Serie ist gerissen

Medi Bayreuth unterliegt im Europa-Cup den Letten aus Ventspils.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Lette Janis Berzins (rechts) tritt dem Bayreuther Bastian Doreth auf den Fuß. Links Ryan Luther.  Foto: Peter Mularczyk
Der Lette Janis Berzins (rechts) tritt dem Bayreuther Bastian Doreth auf den Fuß. Links Ryan Luther. Foto: Peter Mularczyk
+5 Bilder

Die Erfolgsserie von Basketball-Bundesligist Medi Bayreuth ist nach zuletzt vier Siegen in Folge gerissen: Zum Rückrundenstart in Gruppe C des FIBA-Europa-Cups mussten sich die Wagnerstädter dem somit weiterhin ungeschlagenen neunmaligen lettischen Meister BK Ventspils mit 80:84 (42:47) geschlagen geben.

Die Gäste aus Ventspils erwischten den besseren Start und konnten sich schnell absetzen. Als ihr wieselflinker, nur 1,75 Meter großer US-Neuzugang Timothy Shorts zur 13:5-Führung traf, ordnete Raoul Korner seine Mannen mit einer Auszeit neu. Zunächst ohne Erfolg: Die Letten konnten sich weiter bis auf 7:25 (9.) absetzen.

Bevor die Bayreuther, bei denen Reid Travis bis dahin mit acht Punkten der einzige nennenswerte offensive Faktor war, mit einem 6:0-Lauf in die erste Viertelpause zumindest noch etwas Schadensbegrenzung betreiben konnten.

Drei aufeinanderfolgende Dreier von Bryce Alford brachten Medi Bayreuth zu Beginn der zweiten zehn Minuten wieder in die Partie zurück (24:27, 13.). Nach einem weiteren Wurf aus der langen Distanz von Kapitän Bastian Doreth konnten die Bayreuther bis auf 30:32 verkürzen (16.). Dann konnte jedoch Gästecoach Arturs Visockis-Rubenis die Bayreuther Aufholjagd mit seiner zweiten Auszeit stoppen.

Angetrieben von ihrem erst 18-jährigen Ausnahmetalent Kilps Kristaps, der bis zum Seitenwechsel bereits elf Punkte gesammelt hatte, konnten die Letten einem 47:42-Vorsprung in die Kabine gehen.

Bayreuth geht wieder in Führung

Mit viel Einsatz rannten die Bayreuther danach gegen die Führung der Gäste an, die sich jedoch immer wieder mit erfolgreichen Dreiern Luft verschaffen konnten. Kurz vor der letzten Viertelpause war es dann jedoch soweit: Mit seinem vierten Dreier zum 61:60 eroberte Bryce Alford die erste Führung für Medi Bayreuth seit dem 1:0. Evan Bruinsma beendete das Viertel nach herrlicher Ballstafette mit dem Treffer zum 63:61 (30.).

Fast vier Minuten ließ der erste Bayreuther Korberfolg im Schlussabschnitt auf sich warten, dann traf Nate Linhart von jenseits der 6,75er-Linie zum 66:67-Anschluss. Bastian Doreth eroberte mit einem Korbleger kurz darauf kurzzeitig die Führung zurück (68:67).

Doch die Letten konnten sich wieder befreien und auf 73:80 (38.) absetzen, unterstützt von einigen schlampigen Bayreuther Offensivaktionen. Bei einem Rückstand von 75:80 und Ballbesitz ging es in die Schlussminute. Lukas Meisners Dreier brachte die Bayreuther 34 Sekunden vor dem Spielende von der Dreierlinie auf 78:80 heran. Zehn Sekunden vor dem Spielende nahm Meisner nochmals von der Dreierlinie Maß, verfehlte diesmal jedoch und die Letten konnten sich den Ballbesitz sichern. Timothy Shorts und Janis Berzins brachten den Sieg für die Gäste mit erfolgreichen Freiwürfen über die Ziellinie.

Ventspils Trainer Visockis Rubenis analysierte: "Das war ein hartes Spiel in einer lauten Halle. Am Anfang haben uns einige gute Würfe geholfen, als sich Bayreuth ins Spiel zurückgekämpft hatte, haben wir als Mannschaft reagiert. Letztendlich haben heute Kleinigkeiten den Ausschlag gegeben.

Medi-Trainer Raoul Korner sagte: "Letztlich haben wir zu spät in die Partie gefunden und mit der Physis der Letten Probleme gehabt. Im Endspurt haben wir ein paar Fehler zuviel gemacht, um das Spiel gewinnen zu können. Jetzt haben wir kommende Woche in Prishtina ein Endspiel ums Weiterkommen."

Medi Bayreuth - BK Ventspils 80:84 (13:25, 29:22, 21:14, 17:23) Medi Bayreuth: Robinson (2), Jones (3/1), Woodard (4), Doreth (15), Seiferth (4), Meisner (8), Alford (14), Travis (12), Bruinsma (6), Linhart (12).

BK Ventspils: Shorts (15), Grinbergs, Luther (15), Kaufmanis (13), Vitols, Cavars (4), Jaunzems (2), Zakis (11), Berzins (13), Kilps (11).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren