Bayreuth
Fußball-Regionalliga

SpVgg Bayreuth erneut unter Wert geschlagen

Die SpVgg Bayreuth hat den Rückenwind aus dem Heimsieg gegen die SpVgg Greuther Fürth II nicht nutzen können. Die Altstädter verloren am Freitagabend in der Fußball-Regionalliga Bayern beim zuletzt vier Mal in Folge sieglosen FC Memmingen mit 1:2. Den Oberfranken fehlte lediglich im Abschluss etwas die Genauigkeit und Durchschlagskraft.
Artikel drucken Artikel einbetten
von unserem Mitarbeiter Andreas Bär

Memmingen — So kassierten die Bayruther nach einer kampfbetonten Parteie eine neuerliche bittere Niederlage. Diese war vor allem einer über weite Strecken schwachen ersten Halbzeit zu verdanken.
Die Allgäuer kamen besser in die Partie und hatten gegen sehr offensiv agierenden Altstädter immer wieder passable Aktionen nach vorne. Dagegen kamen die Gäste nur vereinzelt gefährlich vors Tor. Nach einer halben Stunde der verdiente Lohn für Memmingen, als Rupp nach einem Eckball von Meyer per Kopf einsandte. Fünf Minuten später sogar das 2:0. Nach einem blitzsauberen Konter traf Geldhauser.
Kurz vor der Pause keimte wieder Hoffnung bei den Gästen auf. Nikolic fälschte den Ball nach einem schönen Konter über Rinchiuso und Ullbricht ins eigene Tor ab - nur noch 2:1.
Zur zweiten Halbzeit brachte das Bayreuther Interims-Trainerduo Pötzinger/Reinhardt für die schwachen Hiemer und Zitzmann, der mit seinen zwei Fehlpässen in der Vorwärtsbewegung die Gegentore mit verursacht hatte, Kolb und Hannemann. Es folgte ein einziger Sturmlauf der Altstädter. Im Fünf-Minuten-Takt verzeichneten die Oberfranken hochkarätige Möglichkeiten, die sie jedoch allesamt ausließen. Strangl, Ullbricht und Kolb zeichneten maßgeblich dafür verantwortlich, wobei Letzterer in der 77. Minute mit einem herrlichen 18-Meter-Schlenzer Pech hatte, als er an der Querlatte scheiterte.
Alles in allem war es wie in vielen Spielen dieser Saison: den Bayreuthern fehlt zumeist nur das nötige Quäntchen Glück, um einen Punkt oder einen Sieg nach Hause zu bringen.
Bei den Bayreuthern ragten Kapitän Ascherl, der eingewechselte Kolb und der fehlerlose Youngster Ruß heraus.


FC Memmingen -
SpVgg Bayreuth 2:1 (2:1)
FC Memmingen: M. Gruber - S. Schmeiser, S. Bonfert, A. Meyer, D. Eisenmann (58. Meichelböck), M. Jocham (82. Froschauer), B. Nikolic, M. Wende (68. Krogler), D. Hoffmann, M. Geldhauser, F. Rupp.
SpVgg Bayreuth: A. Sponsel - M. Rinchiuso, M. Zitzmann (46. Hannemann), F. Ascherl, M. Kayser, T. Ullbricht (70. Stolz), C. Wolf, M. Hiemer (46. Kolb), M. Strangl, K. Böhnein,
Tore: 1:0 Rupp (31.); 2:0 Geldhauser (37.); 2:1 Nikolic (42./Eigentor). - Schiedsrichterin: Angelika Söder (Ochenbruck). - Schiedsrichter: 700.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren