Bayreuth
Basketball

Medi Bayreuth schnuppert in Frankfurt am Sieg

Basketball-Bundesligist Medi Bayreuth muss weiter auf den zweiten Auswärtssieg der Saison warten: Bei den zuvor in neun Spielen ungeschlagenen Frankfurt Skyliners befanden sich die Wagnerstädter lange auf Siegkurs, ließen sich aufgrund von Unkonzentriertheiten in der Schlussphase aber noch mit 75:71 (29:39) abfangen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Aaron Doornekamp (links) visiert den Bayreuther Korb an, rechts Kenneth Horton. Foto: Hübner
Aaron Doornekamp (links) visiert den Bayreuther Korb an, rechts Kenneth Horton. Foto: Hübner
+5 Bilder
"Ich habe den Jungs in der Halbzeit gesagt, dass wir aggressiver und physischer spielen müssen", sagte Matchwinner Quantez Robertson. Der 31-jährige Frankfurter Routinier stemmte sich in 35 Minuten auf dem Parkett wie kein anderer gegen die drohende Heimniederlage, sammelte insgesamt 23 Punkte, darunter auch die fünf letzten Punkte. 30 Sekunden vor Spielende hatte Kenneth Horton die Führung für Bayreuth an der Freiwurflinie zurückerobert (70:71), acht Sekunden später drehte Robertson freistehend mit einem Dreier den Spieß wieder um. Im folgenden Bayreuther Angriff nahm Robertson Medi-Spielmacher Jake Odum den Ball am Perimeter aus der Hand und vollstreckte mit einem krachenden Dunking zum glücklichen 75:71-Endstand - hängende Köpfe bei den Wagnerstädtern, die vor der Pause schon einmal bis auf 15 Punkte (21:36) davongezogen waren und auch nach dem Seitenwechsel lange in Führung gelegen hatten, sich das Leben allerdings selbst unnötig schwer machten. Alleine neun der 24 Bayreuther Ballverluste leistete sich Centerneuzugang Andreas Seiferth, der seine Offensiv-Leistung (13 Punkte) damit deutlich trübte. "Frankfurt hat die wichtigen Würfe getroffen und immer die richtigen Antworten auf unsere Aktionen gefunden", sagte Medi-Coach Michael Koch.

Frankfurt - Bayreuth 75:71 (19:18, 10:21, 17:11, 29:21)
Skyliners Frankfurt: Robertson (23 Punkte/2 Dreier), Doornekamp (14/2), Scrubb (13/3), Theodore (10/1), Voigtmann (6), Morrison (6), Richter (3, Ilzhöfer, Merz, Little.
Bayreuth: Seiferth (13), Wachalski (12/4), Horton (11/2), Odum (10), Flowers (8/1), Doreth (6/2), Mullings (5/1), Leslie (4), Heyden (2), Ziegenhagen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren