Bayreuth
Basketball

Bayreuther schmeißen Trevon Hughes raus

Paukenschlag beim Basketball-Bundesligisten Medi Bayreuth. Der Verein hat sich mit sofortiger Wirkung von Aufbauspieler Trevon Hughes getrennt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Medi Bayreuth hat sich überraschend von Trevon Hughes getrennt. Der Aufbauspieler erzielte im Schnitt 13,9 Punkte. Foto: Eibner
Medi Bayreuth hat sich überraschend von Trevon Hughes getrennt. Der Aufbauspieler erzielte im Schnitt 13,9 Punkte. Foto: Eibner
Bayreuth — Die Verantwortlichen aus der Wagnerstadt reagierten damit auf die sportliche Krise. Durch vier Pleiten in Folge ist Medi auf Rang 14 der Tabelle abgestürzt. Am Wochenende sind die Bayreuther nicht im Einsatz. Die Partie des 19. Spieltages gegen Bonn findet erst am Dienstag, 27. Januar, um 20 Uhr in der Oberfrankenhalle statt.

Medi-Trainer Michael Koch war mit der Spielweise des 27-jährigen US-Amerikaners nicht einverstanden: "Vor allem in den letzten Partien war er uns für den wichtigen Spielaufbau nicht mehr so hilfreich, wie wir es in der aktuellen Situation benötigen. Wir haben uns nach reiflicher Überlegung für diesen Schritt entschieden."

Philipp Galewski, Geschäftsführer von Medi Bayreuth, sagt: "Die Trennung von Trevon Hughes war ein Schritt, den wir nicht gehen wollte. In dieser sportlich schwierigen Situation erschien es uns allerdings als einzige mögliche Lösung.
Wir erhoffen uns dadurch neue Impulse und einen Ruck, der durch unsere Mannschaft gehen soll. Das Team ist auch so stark genug! Wir möchten die Talfahrt stoppen, und wir alle wollen in den kommenden Wochen eine Trendwende erreichen."

Hughes: 13,9 Punkte im Schnitt

Trevon Hughes, der erst zu Saisonbeginn vom Ligakonkurrenten TBB Trier nach Bayreuth gewechselt war, kam in 18 Spielen auf durchschnittlich 13,9 Punkte sowie je 4,3 Rebounds und 4,3 Assists. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren