Laden...
Bayreuth
Silvester-Kracher

Vierbeiner in Panik: Fränkisches Tierheim spricht sich gegen Silvester-Knallerei aus

Das Tierheim Bayreuth ruft dazu auf, an Silvester keine Raketen und Böller zu zünden. Der Grund: Tiere haben schon Tage vorher große Angst und trauen sich nicht mehr aus ihren Verstecken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die meisten Tiere haben ein sehr sensibles Gehör und leiden dadurch besonders unter gezündeten Raketen und Böllern.  Symbolfoto: disoniador/pixabay.com
Die meisten Tiere haben ein sehr sensibles Gehör und leiden dadurch besonders unter gezündeten Raketen und Böllern. Symbolfoto: disoniador/pixabay.com

Das Tierheim Bayreuth hat sich gegen die Silvester-Knallerei ausgesprochen: "Wir merken auch bei uns im Tierheim Bayreuth jedes Jahr aufs Neue, dass die Tiere schon mehrere Tage vor Silvester aufgrund vereinzelter illegal gezündeter Knaller unruhig werden und sich kaum noch aus ihren Verstecken trauen", schreibt das Tierheim auf seiner Facebook-Seite.

Silvester: Raketen und Böller bereiten Tieren Panik

Raketen an Silvester würden den meisten Tieren, egal ob Haustieren oder Wildtieren, Panik bereiten. Die Tierschützer fordern daher dazu auf, Geld nicht zu "verböllern", sondern lieber etwas für die Tiere zu spenden.

"An Silvester werden pro Kopf im Durchschnitt 34 Euro allein für Feuerwerkskörper ausgegeben. Für 34 Euro kann man allerdings zum Beispiel auch fast 20 große Dosen Hundenassfutter kaufen", rechnet das Tierheim vor.

Jeder Cent, der nicht für Böller ausgegeben, sondern für den Tierschutz gespendet werde, helfe den Tieren im Heim. Die Bayreuther Tierschützer haben hierfür ein Spendenkonto eingerichtet: VR Bank Bayreuth-Hof, IBAN: DE09 7806 0896 0306 2169 00. Eine Spende sei auch jederzeit bei einem Besuch im Tierheim möglich.

Eine Umfrage zeigt sogar: Die Deutschen finden Feuerwerk zwar schön, aber sind für ein Verbot von Böllern zu Silvester.

Tierheim Bayreuth bittet um Böller-Beschränkung

Oft werde auch an den Tagen vor und nach Silvester geböllert. "Wir bitten vor allem unsere Nachbarn in der Altstadt und in der Saas, das zum Wohle der Tiere auf den Silvesterabend zu beschränken", schreibt das Tierheim. "Unsere Fellnasen bedanken sich schon im Voraus bei allen, die Rücksicht auf ihr Wohlbefinden nehmen."

Hier gibt es Tipps für Tierbesitzer, wie ihre Vierbeiner gut durch die Silvesternacht kommen.

Die Baumarktkette Hornbach verkauft ab 2020 keine Böller mehr. Die Marktleiterin der Nürnberger Filiale freut sich über diese Entscheidung. Ihr liegt das Wohl der Tiere und die Umwelt am Herzen.