Bayreuth
Hoher Schaden

Oberfranken: Familie parkt Auto vor Gaststätte - danach erlebt sie Schock

Unbekannte haben im oberfränkischen Pferch (Kreis Bayreuth) ein Auto einer Familie demoliert. Die Besitzer parkten ihren Wagen auf dem Parkplatz einer Gaststätte. Danach entdeckte der vierjährige Sohn als Erstes die großen Schäden am Audi.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Pferch in der Nähe von Bayreuth beschädigten Unbekannte ein Auto, das vor einer Gaststätte geparkt wurde. Foto: Anne-Cathrin Haberstumpf / Facebook
In Pferch in der Nähe von Bayreuth beschädigten Unbekannte ein Auto, das vor einer Gaststätte geparkt wurde. Foto: Anne-Cathrin Haberstumpf / Facebook
+3 Bilder

Familienwagen demoliert: Am "Opel's Sonnenhof" in Pferch bei Bayreuth (Oberfranken) beschädigten noch unbekannte Täter am Donnerstagnachmittag (30.05.2019) einen Audi. Die Besitzer waren beim Essen, während sich der Vorfall ereignete. In einem Telefonat mit inFranken.de erörterte die Familie den Vorfall.

Familie geht essen - in der Zwischenzeit wird ihr Auto demoliert

Gegen 14.30 Uhr parkte die Familie das Auto vor einer Garage an der Straße. Anschließend betraten die drei die Gaststätte, um dort zu essen. In der Zeit zwischen 14.30 und 17.00 Uhr bewarfen noch Unbekannte den Audi der Familie. Vermutlich wurden dafür Steine benutzt.

Windschutzscheibe stark beschädigt

Nach dem Verlassen der Gaststätte stellte der vierjährige Sohn zuerst fest, dass das Auto beschädigt worden war. Den heftigsten Schaden erlitt die Frontscheibe. Auch auf dem Dach und am Kofferraum war eine Delle entstanden. Ein weiterer Aufprall ist am oberen Ende der Windschutzscheibe passiert.

Besitzer stellt Anzeige gegen Unbekannt

Der Besitzer stellte bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt. Er vermutet, dass jemand über die Garage Steine auf sein Auto geworfen hat. Auf Facebook bittet die Familie um Hilfe: Hinweise nimmt die Polizei Bayreuth unter Telefon 0921 5062130 entgegen.

Lesen Sie auch: Bayreuth: Zweijähriger Junge stürzt vor Augen seines Großvaters in zwei Meter tiefen Schacht

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.