Pottenstein
Schließung

Metzgerei in der Fränkischen Schweiz droht nach 13 Jahren die Zwangs-Schließung

Die Metzgerei Wehrfritz könnte ihren Laden in Pottenstein in der Fränkischen Schweiz nach 13 Jahren schließen müssen. Doch es gibt noch eine kleine Hoffnung, dass die Filiale des fränkischen Familienbetriebs bestehen bleibt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Filiale der Metzgerei Wehrfritz in Pottenstein könnte bald schließen. Symbolfoto: hedgehog94/Adobe Stock
Die Filiale der Metzgerei Wehrfritz in Pottenstein könnte bald schließen. Symbolfoto: hedgehog94/Adobe Stock

Metzgerei Wehrfritz in Pottenstein in der Fränkischen Schweiz könnte schließen müssen: Die Metzgerei in Pottenstein im Landkreis Bayreuth ist aktuell im Eingangsbereich des hiesigen Norma Marktes ansässig. Doch damit könnte bald Schluss sein: Der Discounter zieht im nächsten Jahr von seinem Standort im Mariental hoch in die Nähe der Erlebnisfelsen in Pottenstein. Damit wird Norma zu einem unattraktiven Standort für die Metzgerei Wehrfritz, erklärt deren Inhaber Peter Wehrfritz gegenüber inFranken.de. Kunden würden dann für ihre Einkäufe eher nach Gößweinstein fahren, denkt der Metzgermeister.

Es gibt noch kleine Hoffnung für die Metzgerei Wehrfritz

In das Norma-Gebäude zieht höchstwahrscheinlich einer Bierabfüllung der Brauerei, die dem Vermieter gehört, so Wehrfritz. "Das ist nicht interessant für mich." Doch es gibt Hoffnung: Findet der Vermieter innerhalb der nächsten vier Wochen noch einen anderen Supermarkt, der in das Gebäude einzieht, könnte auch die Verkaufstheke der fränkischen Familien-Metzgerei bestehen bleiben. Sei dies jedoch nicht der Fall, müsse die Filiale von Wehrfritz in Pottenstein in der Fränkischen Schweiz nach 13 Jahren schließen.

Auch die Metzgerei Popp in Bayreuth musste Ende November dichtmachen. Seit Jahren müssen alteingesessene Familienbetriebe in Franken schließen, bundesweit hat sich die Zahl der Fleischereien seit 1998 halbiert. Aber wie ist das Metzgerei-Sterben zu erklären?

Von ehemals drei Filialen der Metzgerei bleibt nur noch eine übrig

Bei der Filiale der Metzgerei Wehrfritz in Gößweinstein trat vor einem Jahr genau der gleiche Fall wie jetzt in Pottenstein ein: In das Gebäude der Verkaufsstelle sollte ursprünglich ein Baumarkt ziehen, doch bislang steht es nach wie vor leer. Die Fleischerei der Familie Wehrfritz schloss dennoch nach 30 Jahren Betrieb ihren dortigen Laden. Wenn die Filiale in Pottenstein in der Fränkischen Schweiz schließt, gibt es die Metzgerei nur noch in ihrem Stammhaus in Muggendorf.

Ein gutes Steak oder ein leckeres Hackbrötchen - das sind nur ein paar der Gaumenfreuden, die eine Vielzahl an Kunden täglich in fränkische Metzgereien lockt. Doch wo kaufen Sie am liebsten? Wir haben unsere Nutzer gefragt!

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren