Wie die Polizei am Dienstagmorgen gegenüber infranken.de bestätigte, ist es am Montagabend in Bayreuth zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Ein 26-Jähriger soll eine Notärztin und drei Sanitäter mit einem Messer schwer verletzt haben. Der Mann konnte schließlich festgenommen werden. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstagmorgen berichtet, waren die Retter gegen 20.30 Uhr in den Lessingweg gerufen worden. Dabei handelte es sich um einen „routinemäßigen Einsatz“.

Warum die Retter genau gerufen worden waren, dazu wollte die Polizei keine Angaben machen. Im Verlauf habe der 26 Jahre alte Patient dann die Notärztin und drei Sanitäter unvermittelt mit einem Messer angegriffen und diese schwer verletzt. Die Retter wurden schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt.

Ein Zeuge habe das beobachtet und dann die Polizei gerufen. Als die Beamten dann eintrafen, hatte sich der 26-Jährige im Haus versteckt, so dass auch ein Spezialeinsatzkommando (SEK) hinzugerufen wurde.


Der Bereich um wurde abgesperrt, das Technische Hilfswerk leuchtete das Haus und die Einfahrt aus. Dabei wurde auch das Tatmesser gefunden. 

Das Gebäude wurde durchsucht. Schließlich wurden die Beamten gegen 1 Uhr im Dachgeschoss des Hauses fündig. Der 26-Jährige wurde festgenommen. Der soll am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Mehr Bilder vom Polizei-Einsatz