Ein seltsames Bild bot sich den Beamten der Verkehrspolizei am Donnerstagabend. In ihrer Mitteilung heißt es: Ein 44 Jähriger Pole wechselte aufgrund einer Panne seinen Reifen an seinem Fahrzeug in aller Seelenruhe auf der linken Fahrspur der stark befahrenen Autobahn 9, obwohl er noch bis zum Seitenstreifen hätte rollen können.

Haftbefehl und Fahrverbot in Deutschland

Glücklicherweise kam es nicht zu einem Unfall. Bei der Überprüfung vor Ort stellten die Polizisten beim Fahrer zudem Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab eine Konzentration von 0,84 Promille. Des Weiteren wurde in Erfahrung gebracht, dass der Pole mit Haftbefehl wegen Trunkenheit im Verkehr gesucht wird und es ihm seit längerem rechtskräftig verboten wurde in Deutschland ein Kraftfahrzeug zu führen.

Er muss sich nun wegen Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. Nach Abschluss der Ermittlungen wurde er in die Justizvollzuzugsanstalt Bayreuth eingeliefert.