Pottenstein
Ewige Anbetung

Lichterprozession 2019: Feuerspektakel auf den Felsen rund um Pottenstein zum Lichterfest

Das beliebte Lichterfest in Pottenstein findet auch im Jahr 2019 am Dreikönigstag, den 6. Januar, statt. Zehntausend Besucher werden erwartet, um sich die Lichterprozession zur Ewigen Anbetung anzusehen. Doch in den Wintermonaten gibt es noch weitere Lichterfeste in der Fränkischen Schweiz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Rund eine Stunde werden die Feuer brennen. Für das Anzünden der etwa 1000 Feuerstellen werden ungefähr 80 Kubikmeter Brennholz benötigt.  Foto: inFrankenPix-Nutzerin Ramona Schirner
Rund eine Stunde werden die Feuer brennen. Für das Anzünden der etwa 1000 Feuerstellen werden ungefähr 80 Kubikmeter Brennholz benötigt. Foto: inFrankenPix-Nutzerin Ramona Schirner

Traditionell feiert die Kirchengemeinde Pottenstein im Kreis Bayreuth jedes Jahr am Dreikönigstag ihre Lichterprozession. Über Zehntausend Besucher werden am 6. Januar erwartet, um sich den Lichterzauber der vielen Feuer auf den Felsen rings um Pottenstein anzusehen. Auch im Jahr 2019 beginnt das Abrennen der Bergfeuer um 17 Uhr.

Lichterprozession in Pottenstein: Ursprung im Beschluss der Ewigen Anbetung

Der Anlass für dieses Spektakel ist der katholische Beschluss der Ewigen Anbetung, der auf das Jahr 1759 zurück geht und seinen Ursprung im Erzbistum Bamberg hat. Auf den Wunsch des Fürstbischofs Adam Friedrich von Seinsheim hin, sollte jeden Tag in einer der vielen Kirchengemeinden des Bistums Gebete abgehalten werden, so dass sozusagen ewig gebetet wird.

Lichterprozession Pottenstein 2017 - Bildergalerie der schönsten Leserfotos

Damals wurde ganze fünf Tage lang gefeiert - zu der Zeit, als Pottenstein noch das Ziel zahlreicher Wallfahrten war. 1905 wurde dann der 6. Januar und der Tag davor für den Brauch des Lichterfestes festgelegt. So werden auch am diesjärhigen Dreikönigstag während der Prozession Lichter rings um die Felsenstadt aufflammen.

Bergfeuer in der Fränkischen Schweiz: Lichter leuchten zur Prozession

Bei Einbruch der Dunkelheit, etwa um 17 Uhr, wird der Prozessionszug beginnen, sich durch Pottenstein zu bewegen. Zur Prozession gehören die Gläubigen der Stadtpfarrkirche St. Bartholomäus und deren Ministranten. Währenddessen lodern Tausende Feuer auf den umliegenden Felsen rund um das Städtchen im Landkreis Bayreuth. Zudem begleiten zahlreiche Kerzen und Lichter den Prozessionszug, die Straßen der Altstadt sind festlich geschmückt.

Lichterfest in Pottenstein: Viel Vorbereitung für die ehrenamtlichen Helfer

Für das diesjährige Fest sind schon eine lange Zeit im voraus viele freiwillige Helfer an der Arbeit, um den winterlichen Höhepunkt in der Fränkischen Schweiz vorzubereiten. Denn es ist viel Planung nötig, damit am 6. Januar 2018 die vielen Feuer rechtzeitig zu Beginn der Prozession angezündet sind. Die Ehrenamtlichen werden von der Stadt Pottenstein und den heimischen Geschäften unterstützt.

Der Verkehr in und außerhalb der Stadt wird geregelt. Zudem werden Sonderregelungen geschaffen, um möglichst viele Parkmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Die Anreise bis spätestens 15 Uhr wird empfohlen, da ab dieser Uhrzeit die Altstadt für den Durchgangsverkehr gesperrt wird. Daneben besteht die Möglichkeit, mit dem Bus anzureisen: Die Linie 389 fährt von Pegnitz nach Pottenstein. Auch für Essen und Trinken ist am Lichterfest gesorgt.

Rund eine Stunde werden die Feuer brennen. Für das Anzünden der etwa 1000 Feuerstellen werden ungefähr 80 Kubikmeter Brennholz benötigt.

Weitere Lichterfeste in der Fränkischen Schweiz

Doch nicht nur in Pottenstein, sondern auch in anderen Orten der Fränkischen Schweiz werden im Winter Lichterfeste gefeiert.

  • Lichterprozession in Wichsenstein am 7. Dezember 2018
  • Lichterfest in Oberailsfeld im Ahorntal am 20. Dezember 2018
  • Lichterprozession in Gößweinstein am 26. Dezember 2018
  • Lichterfest in Nankendorf am 31. Dezember 2018
  • Lichterfest in Obertrubach am 3. Januar 2019



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren