Kirchenbirkig
Feuer

Großbrand bei Busunternehmen im Kreis Bayreuth: Vier Reisebusse brennen total aus

Großbrand in Oberfranken: Auf dem Gelände eines Busunternehmens in Kirchenbirkig (Pottenstein, Landkreis Bayreuth) sind am Sonntagabend vier Reisebusse abgebrannt. 200 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen. Der Schaden ist immens.
Artikel drucken Artikel einbetten

Zu einem Großbrand auf dem Gelände eines Busunternehmens ist es am Sonntagabend (18. 11. 2018) im Pottensteiner Ortsteil Kirchenbirkig (Landkreis Bayreuth) gekommen.Vier große Reisebusse brannten total aus. Die Polizei spricht von einem Schaden in Millionenhöhe.

Großbrand in Franken: Vier Reisebusse brennen ab - weitere Bilder

 

Wie die Polizei Oberfranken am frühen Montagmorgen berichtet, brach das Feuer gegen 20.00 Uhr Gründen am Betriebshof des Unternehmens aus. Schon als die ersten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei Pegnitz vor Ort eintrafen, standen vier große Reisebusse des Unternehmens in Vollbrand.

Brand bei Busunternehmen in Pottenstein: Schaden liegt bei einer Millionen Euro

Die im Freien stehenden Busse waren nach Polizeiangaben nicht mehr zu retten und brannten total aus. Die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot von über 200 Einsatzkräften zuzüglich BRK und THW vor Ort war, konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein nahestehendes Betriebsgebäude verhindern.

Trotzdem entstand ersten Schätzungen zufolge Schaden von zirka einer Millionen Euro.

Die Frau des Busunternehmers erlitt einen Schock und musste behandelt werden. Weitere Verletzte gab es glücklicherweise nicht.

Der Kriminaldauerdienst Bayreuth hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Erst Samstagabend hatte sich in Mittelfranken ein Brand auf einem Firmengelände ereignet: In Neunkirchen am Sand brannte eine Brauerei, 300 Bierfässer wurden ein Raub der Flammen

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren