Bad Berneck
Todesfall

Ex-Landwirtschaftsminister Simon Nüssel gestorben

Der ehemalige bayerische Landwirtschaftsminister Simon Nüssel ist tot. Der CSU-Politiker starb am Dienstag im Alter von 91 Jahren. Das bestätigte der CSU-Bezirksverband Oberfranken am Mittwoch.
Artikel drucken Artikel einbetten
ARCHIV - Der ehemalige Landwirtschaftsminister Simon Nüssel (CSU) nimmt am 20.01.1999 beim Festakt «50 Jahre Landtag im 125 Jahre alten Maximilianeum» in München (Bayern) teil. Der CSU-Politiker starb am 17.11.2015 im Alter von 91 Jahren. Foto: Frank Mächler/dpa
ARCHIV - Der ehemalige Landwirtschaftsminister Simon Nüssel (CSU) nimmt am 20.01.1999 beim Festakt «50 Jahre Landtag im 125 Jahre alten Maximilianeum» in München (Bayern) teil. Der CSU-Politiker starb am 17.11.2015 im Alter von 91 Jahren. Foto: Frank Mächler/dpa
Der Oberfranke zählte zu den konstanten Größen in der bayerischen Nachkriegspolitik. Genau vier Jahrzehnte - von 1954 bis 1994 - gehörte er dem Bayerischen Landtag an.

Seine Abgeordnetenkarriere begann Nüssel 1954 bei der Bayernpartei. Vier Jahre später wechselte er zur CSU. Von 1966 bis 1970 war er Zweiter Vizepräsident des Landtags. Anschließend war Nüssel 17 Jahre lang Staatssekretär im Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Nach dem Tod von Hans Eisenmann rückte er am 30. September 1987 für drei Jahre an die Spitze des Ministeriums. Im Zuge der Verjüngung des Kabinetts musste Nüssel seinen Platz im Herbst 1990 räumen.

Neben der Politik hatte er sich auch als Synodale in der evangelisch-lutherischen Landeskirche engagiert. Nüssel lebte zuletzt bei Bad Berneck (Landkreis Bayreuth).


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.