Dolce Vita - diese Worte sind der Inbegriff der italienischen Kultur. Mehr noch als Kultur - es ist eine Le benseinstellung. Italiener lieben es zu genießen. Dazu gehört, Essen zu zelebrieren. So wird es auch auf dem Stadtparkett sein: Parmaschinken - frisch aufgeschnitten, Spaghetti Aglio olio, Porcchetta (italienischer Grillbraten), dazu ein delikater italienischer Rotwein - und als Dolce ein eigens kreiertes Eis von der Eisdiele Venezia sowohl in den deutschen als auch in den italienischen Landesfarben.

Dolce Vita wird jedoch auch erlebbar in nostalgischen Fahrzeugen. Eine Reihe von legendären Oldtimer italienischer Autobauer sind auf dem Stadtparkett ebenso zu se hen wie aktuelle oder frühere Maschinen aus dem italienischen Haushalt - allen voran eine Präsentation von Espressomaschinen. Der Bayreuther Gastronom Thomas Wenk besitzt eine stattliche Anzahl auch historischer Espressomaschinen. Ab den 1950er Jahren wurde in Italien sehr viel Wert auf die Optik gelegt. Namhafte Designer wurden beauftragt, markante Hüllen für die Espresso-Herstellung zu schaffen.

Weil das Dolce Vita unweigerlich mit einer Vespa verbunden ist, präsentiert der Vespa Club Bayreuth alte und neue Fahrzeugmodelle dieses Liebhaberfahrzeuges.
Dolce Vita spiegelt auch italienische Musik wider: Am Freitag ist der Abend ab 18 Uhr klassisch: Iris Mei er singt Arien und Lieder.

Am Samstag ab 18 Uhr verwandelt die Band "Trio Salato mal Forte" dann das Stadtparkett in eine stimmungsvolle italienische Piazza. Das zweitägige Fest will allen Besuchern italienischen Genuss umfassend nahe bringen. Also einfach das Leben dolce sein und die Seele in angenehmer Gesellschaft und gutem Essen baumeln lassen.