Elbersberg
Brand

Fränkische Schweiz: Familienhund verendet bei Wohnhausbrand

Beim Brand eines Einfamilienhauses in der Fränkischen Schweiz entstand am Mittwochnachmittag hoher Sachschaden. Der Hund der betroffenen Familie verendete in Flammen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Mittwoch hat in der Fränkischen Schweiz ein Einfamilienhaus gebrannt. Die Familie war nicht zu Hause, jedoch der Hund. Das Tier verendete. Symbolfoto: James Barker/pexels.com
Am Mittwoch hat in der Fränkischen Schweiz ein Einfamilienhaus gebrannt. Die Familie war nicht zu Hause, jedoch der Hund. Das Tier verendete. Symbolfoto: James Barker/pexels.com

Wohnhausbrand in der Fränkischen Schweiz: Am Mittwochnachmittag ist die Feuerwehr in Pottenstein (Kreis Bayreuth) zu einem Großeinsatz ausgerückt. 79 Kräfte der Feuerwehr bekämpften die Flammen, die aus einem Einfamilienhaus in einem Einfamilienhaus in der Ortschaft Elbersberg loderten.

Fränkische Schweiz: Hund verendet in den Flammen

Informationen der örtlichen Polizei zufolge war zum Zeitpunkt des Brandes kein Mensch im Wohnhaus. Allerdings verendete der Hund der Familie in den Flammen.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar: Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 60.000 Euro.

Die Feuerwehren Kirchenbirkig, Pegnitz, Pottenstein, Bronn, Willenreuth und Elbersberg waren am Einsatz beteiligt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren