Laden...
Bayreuth
Raubüberfall

Brutaler Raub bei fränkischem Faschingsumzug: Fünf Männer überfallen Frau (62)

Während des Bayreuther Faschingsumzugs kam es zu einem brutalen Raub: Eine Gruppe von fünf Männern umstellte eine Frau und raubte die 62-Jährige aus. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein - bisher ohne Erfolg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Polizei fahndet nach einem Überfall während des Bayreuther Faschingsumzugs nach fünf Räubern. Die Täter konnten zunächst entkommen. Symbolfoto: pixabay/carstenoschmann
Die Polizei fahndet nach einem Überfall während des Bayreuther Faschingsumzugs nach fünf Räubern. Die Täter konnten zunächst entkommen. Symbolfoto: pixabay/carstenoschmann

Raubüberfall bei Faschingsumzug in Bayreuth: Die Polizei fahndete am Sonntagnachmittag (23. Februar 2020) nach fünf Räubern. Die Männer hatten gegen 14.30 Uhr eine Frau auf der Maximilianstraße umstellt, berichtet die Polizei.

Auf Höhe eines Optiker-Geschäfts umringten sie die Bayreutherin, dann entriss einer der Täter der 62-Jährigen die Handtasche. Das Opfer stürzte zu Boden. Der Mann griff sich die Geldbörse der Frau und die Gruppe flüchtete in Richtung Schlosskirche.

Nach Raubüberfall in Bayreuth: So sieht der Haupttäter aus

Die Kriminalpolizei Bayreuth sucht nun nach den fünf Räubern. Der junge Mann, der die Handtasche an sich riss, wird folgendermaßen beschrieben:

  • Alter: etwa 20 bis 30 Jahre alt
  • Größe: rund 175 Zentimeter
  • Kräftig gebaut, auffälliger Kinn- beziehungsweise Ziegenbart
  • Kleidung: auffällige, dunkelgrüne Jacke mit gelben Streifen
  • Verkleidung: wie eine Katze, mit „Schnurrhaaren“ geschminkt

Polizei fahndet mit Spürhund nach Räubern

Dem Raubopfer wurde ein unterer dreistelliger Betrag gestohlen, berichtet die Polizei. Glücklicherweise wurde die 62-Jährige, trotz des Sturzes, nicht verletzt.

Nach dem Überfall in der Bayreuther Fußgängerzone leitete die Polizei sofort eine Fahndung ein, unter anderem war ein Spürhund im Einsatz. Leider verlief die Suche ohne Erfolg, die fünf Räuber konnten vorerst entkommen. Die Polizei bittet nun um Hinweise: Zeugen sollen sich bei der Kripo Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-0 melden.

In Unterfranken sorgten zwei Polizisten im Januar für die Festnahme von fünf Männern, die wohl kurz zuvor einen Raub begangen hatten.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.