Bayreuth

Bayreuth: Tourismus: Allzeithoch in Bayreuth

Artikel drucken Artikel einbetten

Der Tourismus in Bayreuth boomt. Erstmals überhaupt wurden in den Hotels und Gasthöfen der Stadt über 400.000 Übernachtungen gezählt. Mit genau 402.209 Übernachtungen wurde sogar das bisherige Rekordjahr der Landesgartenschau um fast 10.000 Übernachtungen übertroffen, was im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 5,4 Prozent bedeutet.

Auch was die Zahl der Gäste betrifft, die in Bayreuth übernachteten, gab es einen neuen Rekord: 191.823 Ankünfte bedeuten ein Plus von 9,9 Prozent. Welchen Grund dieses neue Rekordergebnis haben könnte, liegt für Manuel Becher, den Geschäftsführer der Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH, auf der Hand: ?Das Markgräfliche Opernhaus zieht die Massen an. Nachdem die Bayerische Schlösserverwaltung 2018 im Opernhaus erstmals über 100.000 Besucher zählte ? und das in nur achteinhalb Monaten, vermuteten wir bereits, dass es auch bei den Übernachtungen ein neues Rekordergebnis geben könnte. Bayreuth ist touristisch auf einem hervorragenden Weg. Unser langfristig angelegtes Tourismuskonzept zahlt sich nun aus. Dazu kommt, dass auch in den Hotelmarkt Bewegung gekommen ist. Seit November 2018 haben wir das neue B&B Hotel und Ende des Jahres eröffnet Ibis am Hauptbahnhof. Neue Hotels haben neue Vertriebsstrukturen und generieren neue Gäste. Ich bin sehr zuversichtlich, dass es weiter aufwärts gehen wird?.

Besonders hoher Zuwachs bei ausländischen Gästen

Das Ergebnis 2018 ist auch deshalb besonders bemerkenswert, da die neue, große Jugendherberge bis September 2018 gar nicht zur Verfügung stand und somit rund ein dreiviertel Jahr weniger buchbare Betten in der Stadt zur Verfügung standen als 2017. Betrachtet man die Zahlen der deutschen und ausländischen Gäste getrennt, ist festzustellen, dass der Zuwachs bei den ausländischen Gästen sogar noch etwas höher ausfällt als bei den deutschen: Insgesamt wurden 31.220 Ankünfte gezählt, was einem
Plus von 12,3 Prozent entspricht. 62.524 Übernachtungen bedeuten ein Plus von 5,7 Prozent.

Österreich auf Platz eins

Auf Platz eins der Herkunftsländer steht Österreich mit 4.892 Übernachtungen und einem Plus von 8,1 Prozent. Auf Platz zwei folgen die USA mit 4.788 Übernachtungen und auf Platz drei Großbritannien mit 4.756 Übernachtungen. Den vierten Platz belegt die Schweiz mit 4.591 Übernachtungen und auf Platz fünf kommt Frankreich mit 4.534 Übernachtungen. Die höchsten Zuwächse gab es bei den Italienern mit einem Plus von 31 Prozent, bei den Polen mit einen Plus von 44 Prozent und bei den Chinesen
mit einem Plus von 35,8 Prozent.

(Quelle: Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH)


Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Bayreuth
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren