Wie die Polizei informiert, kam es am Y-Haus in der Bamberger Straße in Bayreuth zu einer Rauchentwicklung.

Was folgte, war eine Großalarmierung von Rettungskräften. Der Auslöser der Rauchentwicklung war dann jedoch schnell gefunden. Laut Polizei konnte im Keller ein Glutnest am Müllschachtende durch die Feuerwehr festgestellt und zügig gelöscht werden.

Schwieriger gestaltete sich dann die Belüftung des 18 Stockwerke hohen Gebäudes. Um es rauchfrei zu bekommen, musste Stockwerk für Stockwerk belüftet werden.

Glücklicherweise, wurde durch die Rauchentwicklung niemand verletzt. Die Bewohner des Hauses verhielten sich sehr ruhig und besonnen. Auch konnte keine Beschädigung am Gebäude beziehungsweise am Müllschacht festgestellt werden.

Über die Brandursache kann bisher nur spekuliert werden. Vermutlich dürfte unachtsamer Umgang mit heißen oder glimmenden Abfällen den Großeinsatz ausgelöst haben.