Bayreuth

Bayreuth: Präsidenten-Unterschriften im Goldenen Buch der Stadt

Artikel drucken Artikel einbetten

Der Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken Thomas Zimmer, der seine Präsidenten-Kollegen zu ihrer Jahrestagung nach Bayreuth eingeladen hatte, freute sich über dieses Symbol. ?Wir sind sehr stolz. Dieser erstmalige Eintrag in ein Goldenes Buch ist eine besondere Würdigung des Handwerks.? Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe verwies auf das partnerschaftliche Einvernehmen von Stadt und Handwerk. ?Gemeinsam engagieren wir uns bei Thema Genussregion Oberfranken, das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk in Bayreuth ist ein Aushängeschild für die gesamte Region, die Handwerkskammer unterstützt auch politische Forderungen der Stadt, wie beispielsweise beim Ringen um eine bessere Bahnanbindung der Region.?

Umfangreiches Rahmenprogramm

Einmal im Jahr treffen sich die Präsidenten der bayerischen Handwerkskammern ? die amtierenden, ihre Vorgänger und die Ehrenpräsidenten ? zu einer Tagung. Dabei tauschen sich die Repräsentanten der Kammern über die aktuellen Themen im Handwerk aus und besprechen bayernweite Ansätze. Der Höhepunkt der Jahrestagung in Bayreuth war allerdings die Einladung ins Neue Rathaus der Stadt.

?Dies ist für uns persönlich eine hohe Ehre, zeugt aber auch von der Anerkennung, die das Handwerk hier in Oberfranken, aber auch in ganz Bayern, erfährt?, bedankte sich HWK-Präsident Zimmer bei der Oberbürgermeisterin. Auf die Gäste wartete zudem ein umfangreiches Rahmenprogramm, bei dem die kulturellen Highlights Bayreuths im Mittelpunkt standen. Bei einer Besichtigung des Markgräflichen Opernhauses erhielten die Besucher einen exklusiven Blick hinter die Kulissen dieses von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannten Theaterbaus. Ebenso beeindruckend war der Gang durch die Prachträume des Neuen Schlosses.

Quelle: Handwerkskammer für Oberfranken


Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Bayreuth
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren