Bayreuth
Wirtschaft

Neues Amazon-Verteilzentrum in Franken geplant

Ein neues Amazon-Verteilzentrum in Oberfranken? Der Versand-Gigant hat wohl große Pläne in der Region: Alle Informationen im Überblick.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Oberfranken ist Medienberichten zufolge ein neues Verteilzentrum des US-Konzerns Amazon geplant. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa
In Oberfranken ist Medienberichten zufolge ein neues Verteilzentrum des US-Konzerns Amazon geplant. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Expansionspläne beim Versand-Giganten Amazon: Der US-Konzern Amazon plant ein neues Verteilzentrum im oberfränkischen Bayreuth. Das bestätigte ein Sprecher des Unternehmens dem Bayerischen Rundfunk (BR): Entstehen soll das Zentrum auf dem Gelände der früheren Kaserne, im Norden der Stadt. Auf dem Gelände, direkt an der Autobahn A9, möchte neben Amazon auch das Möbelhaus XXXLutz bauen.

Amazon-Verteilerzentrum in Bayreuth: Standort für Organisation von Sendungen

Bei einem Verteilzentrum werden keine Waren gelagert. Vielmehr sollen die letzten Lieferwege zum Kunden organisiert werden. Bevor das Produkt also an lokale Transportunternehmen übergeben wird, wird es im Verteilzentrum entsprechend seiner Route vorsortiert. Damit möchte Amazon die letzten Kilometer zum Kunden besser organisiert bekommen. Der Versandriese hatte im August verlauten lassen, dass er ebenfalls ein Verteilerzentrum am Nürnberger Hafen bauen will. Auch in Freising (Moosburg) und Eggolsheim bei Forchheim soll ein Pendant zu dem Bayreuther Zentrum errichtet werden.

 

Verteilerzentrum Bayreuth: Neue Arbeitsplätze für die Region

Insgesamt sollen rund 110 Arbeitsplätze geschaffen werden. Der Online-Gigant sucht aktuell nach Informatikern, Kaufleuten und Logistikern, erklärte eine Amazon-Sprecherin gegenüber dem BR.

Auch Studenten und Menschen ohne Berufsausbildung zur Sortierung der Waren seien für den Konzern denkbar. Aktuell plant das Unternehmen einen Start des Verteilerzentrums für das Weihnachtsgeschäft 2020. Das Bayreuther Tagblatt berichtet zudem, dass vom Eigentümer der Flächen bereits ein entsprechender Bauantrag bei der Stadt Bayreuth gestellt worden sei. Die Stadt habe zudem eingewilligt, die eingereichten Unterlagen so schnell wie möglich zu überprüfen.

Die Bayreuther Oberbürgermeisterin, Brigitte Merk-Erbe (Bayreuther Gemeinschaft), erklärte gegenüber dem BR, dass die Planung eine "Bestätigung der Standortqualität der Stadt" sei.

 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren