Die Liste wurde im Zuge einer intensivierten Erinnerungskultur vom Historischen Museum mit Unterstützung des Stadtarchivs erarbeitet. Seit Januar vergangenen Jahres kann sie von Besuchern im Historischen Museum an einem Computerterminal eingesehen werden. Im Online-Gedenkbuch sind neben den Opferlisten auch die Gedenksteine und Gedenktafeln aufgelistet, die in der Stadt einen konkreten Ort zum Innehalten bieten.

Durch die jetzt fürs Internet unter https://gedenkbuch.bayreuth.de freigeschaltete Version des Gedenkbuchs besteht jederzeit die Möglichkeit, die Gedenkliste weiter zu vervollständigen beziehungsweise anhand wissenschaftlicher Erkenntnisse zu erweitern.


Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Bayreuth