Bayreuth
Flucht

Bayreuth: Flucht durch den Main - Dieb lässt Beute stehen und hechtet ins kühle Nass

Ein Mann wollte ein Paar Schuhe aus einem Geschäft in Bayreuth entwenden und ist dabei vor seiner Flucht aufgeflogen. In der Eile ließ er sein Diebesgut stehen und nahm die Beine in die Hand. Um seine Verfolger abzuschütteln durchquerte er zwei Mal in den Main und konnte entkommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Als der Dieb merkte, dass er aufgeflogen war, ergriff er umgehend die Flucht. Foto: pixabay/geralt
Als der Dieb merkte, dass er aufgeflogen war, ergriff er umgehend die Flucht. Foto: pixabay/geralt

Keine neuen Schuhe, aber dafür nasse Füße hat ein Ladendieb in Bayreuth bekommen, als er auf der Flucht zweimal den Main durchquerte. Aufmerksame Mitarbeiter hatten laut Polizei vom Mittwoch den Mann dabei beobachtet, wie er am Vorabend ein Paar Schuhe stehlen wollte.

Täter flüchtet zwei Mal durch den Main und kann entkommen

Als der Täter merkte, dass er aufgeflogen war, ließ er seine Beute im Wert von 70 Euro zurück und flüchtete durch den Main, der an dieser Stelle nur etwa drei bis vier Meter breit ist. Die Verfolger ließen sich allerdings nicht abschütteln und nahmen trockenen Fußes den Weg über eine Brücke. Daraufhin wechselte der Dieb erneut seine Richtung, entschied sich noch einmal für ein kurzes Bad im Main - und konnte entwischen.

Auch hier geht es um Diebstahl: Mann bietet Taxifahrer Diebesgut an - der verständigt die Polizei

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.