Bayreuth

Bayreuth: Eine ?runde? Sache

Artikel drucken Artikel einbetten

Bei uns in der Stadtbibliothek läuft es rund!
Gleich ein Doppel ist zum Monatswechsel Juni/Juli aus dem RW21 zu vermelden:

Die stellvertretende Leitung der Stadtbibliothek hat ab Juli die Kollegin Bianka Hoffmann inne, die bisher und auch künftig für das Lernstudio im RW21 zuständig ist. Mit ihrer Ausbildung als Dipl.-Pädagogin (Schwerpunkt Erwachsenenbildung) ist sie prädestiniert für die Weiterentwicklung der Bibliothek als Lernort. Zusätzlich betreute Frau Hoffmann bisher die umfangreiche Bibliotheks-EDV und beschäftigte sich mit allen Aspekten der Digitalisierung.

Bianka Hoffmann im LernstudioGanz nach ihrem Lieblingszitat von Francis Picabia ?Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann? stehen für sie Offenheit im Denken und lebenslanges Lernen im Vordergrund. Dies sei eine Grundeinstellung, die ihr nicht nur privat sondern auch beruflich auf allen Ebenen wichtig ist. Bei den Angeboten des Lernstudios legt Frau Hoffmann viel Wert auf praktisches Wissen. Ziel ist es damit den Alltag ? ob in der Schule, auf Arbeit oder privat ? einfacher zu meistern und die digitale Teilhabe zu fördern. Als Vermittlerin von Lerninhalten und neuen Techniken ist sie in ihrer Position auch für die Ausrichtung der Stadtbibliothek mitverantwortlich. Eine spannende Herausforderung sieht sie vor allem durch den Umbruch in der traditionsreichen Bibliotheksbranche angesichts des digitalen Zeitalters und dem Gehen neuer Wege.

Auch die Leitung der Kinderbibliothek wurde neu besetzt, nachdem sich Gerda Schramm bereits vor einiger Zeit in den Ruhestand verabschiedet hatte. Ihr Nachfolger ist Roland Weber. Der gebürtige Unterfranke studierte an der HTWK in Leipzig Bibliotheks- und Informationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit. Weil ihm gerade dieser Aufgabenbereich besonders am Herzen liegt, verließ er seine Leitungsstelle in der Gemeindebücherei Bobenheim-Roxheim. Die Bayreuther Kinderbibliothek sieht er vor allem als Ort des gemeinsamen Medienerlebnisses und möchte diesbezügliche Angebote weiter ausbauen.

Sein Lieblingsbuch ?Wo ist meine Schwester?,  von Sven Nordqvist begeistert ihn mit seinen versteckten kuriosen und witzigen Details. Besondern Spaß erfährt man beim gemeinsamen Betrachten des Buches,  dem Entdecken der vielen Einzelheiten und der Freude beim Finden der kleinen Schwester am Ende.

Wenn Roland gerade nicht in der Kinderbibliothek ist, bewegt er sich am liebsten an der frischen Luft oder bereist die Welten der Fantasie beim Pen-&-Paper-Rollenspiel mit seinen Freunden.Illustration von Roland Weber

Illustration: ?Lidia?


Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Bayreuth


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren