Bayreuth

A9 bei Bayreuth: Polizei hält "äußerst nervösen" Mann auf - und findet auffällig hohen Bargeldbetrag

Bei einer Verkehrskontrolle auf der A9 bei Bayreuth verhielt sich ein 19-jähriger Mann sehr verdächtig. Die Polizei nahm das Auto genauer unter die Lupe und fand unter anderem einen hohen Bargeldbetrag, dessen Herkunft bislang ungeklärt ist.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit einem laut Polizei auffällig hohen Bargeldbetrag sowie gefälschten Kfz-Kennzeichen war in der Nacht auf Donnerstag ein 19-Jähriger unterwegs. Symbolfoto: Paul Zinken/dpa
Mit einem laut Polizei auffällig hohen Bargeldbetrag sowie gefälschten Kfz-Kennzeichen war in der Nacht auf Donnerstag ein 19-Jähriger unterwegs. Symbolfoto: Paul Zinken/dpa

A9 bei Bayreuth: Polizei kontrolliert verdächtigen Mann: In der Nacht auf Donnerstag (17. Oktober 2019) kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth das Auto eines 19-Jährigen auf der A9 bei Bayreuth. Laut Polizei verhielt sich der junge Mann sehr verdächtig, da er auf die Polizisten "äußerst nervös" wirkte. Als die Beamten daraufhin das Auto durchsuchten, fanden sie unter anderem einen auffällig hohen Bargeldbetrag. Woher das Geld stammt, konnte nicht geklärt werden.

Knapp eine Woche zuvor war auf der A9 ein Geisterfahrer mit 2,2 Promille unterwegs - die Polizei sucht nach Zeugen.

Polizei stellt gefälschte Kfz-Kennzeichen sicher

Zudem wurden komplett gefälschte deutsche Kfz-Kennzeichen mit Zulassung aus Wolfsburg aufgefunden. Die Kennzeichen und das Bargeld wurden von der Polizei sichergestellt. Weitere Ermittlungen zur Herkunft des Bargeldes sowie zur Benutzung der gefälschten Kennzeichen im Zusammenhang mit anderen Straftaten werden durch die Verkehrspolizei Bayreuth noch durchgeführt. Gegen den 19-Jährigen wurde vorerst ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren