Laden...
Bayreuth
Sprengkörper

Tschechischer Böller beschädigt Fahrzeug in Bayreuth

Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro verursachten bislang unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag, als sie an einem geparkten Volkswagen in der Frankengutstraße einen tschechischen Böller zündeten. Die Kripo Bayreuth bittet um Hinweise.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Christopher Schulz
Symbolfoto: Christopher Schulz
Der Eigentümer des VW Golf hatte sein Fahrzeug am Montagabend, gegen 17 Uhr, in der Frankengutstraße abgestellt. Am Dienstagmorgen, um 9.10 Uhr, stellte er die enorme Beschädigung an seinem Auto fest. Offensichtlich hatten Unbekannte einen gefährlichen Böller aus Tschechien zwischen Motorhaube und Windschutzscheibe geklemmt und anschließend gezündet. Durch die Wucht der Detonation wurde der Wagen stark beschädigt. Von den unbekannten Tätern fehlt bislang jede Spur.


Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zum Vorfall und/oder zu den Tätern unter der Telefonnummer 0921/506-0.


In diesem Zusammenhang warnt die Oberfränkischen Polizei erneut vor der Gefährlichkeit pyrotechnischer Artikel aus dem Ausland.
Art, Menge und Energie des Schwarzpulvers sowie die Tauglichkeit der Zünder entsprechen häufig nicht den deutschen Sicherheitsbestimmungen. Die Bundesanstalt für Materialprüfung (BAM) stellt diesen illegalen Krachern in der Regel keine Zulassung aus, da sie zu gefährlich sind und es nicht selten zu Unfällen mit schweren Verletzungen kommt. Wer solche Artikel nach Deutschland einführt oder sie besitzt, macht sich nach dem Sprengstoffgesetz strafbar. Verwenden Sie deshalb nur Feuerwerksartikel mit einer BAM- oder CE-Kennzeichnung und beachten Sie die Handhabungshinweise.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren