Bayreuth
Verkehr

Sonderzug für das Tote Hosen-Konzert in Bayreuth

Wenn tausende Menschen am 6. September in Bayreuth das Hans-Walter-Wild-Stadion verlassen, will die Bahn den Fans eine sichre Heimreise ermöglichen. Dafür gibt es nach dem Konzert der Toten Hosen extra einen Sonderzug von Bayreuth über Bamberg nach Nürnberg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sänger Campino von den Toten Hosen singt während der "Krach der Republik"-Tour". Archivfoto: Marius Becker/dpa
Sänger Campino von den Toten Hosen singt während der "Krach der Republik"-Tour". Archivfoto: Marius Becker/dpa
Am 6. September werden die Toten Hosen mit ihrer "Der Krach der Republik"- Tour in Bayreuth gastieren.
Für die Fans aus der Umgebung will die Bahn eine sichre Heimfahrt anbieten. Mit einem Sonderzug fährt Regio Nordostbayern alle Konzertbesucher von Bayreuth, über Bamberg nach Nürnberg.
Der Sonderzug wird nach Bahnangaben Bayreuth um 23:46 Uhr verlassen und hält unterwegs in Kulmbach (00:09 Uhr), Lichtenfels (00:29 Uhr) und Bamberg (00:45 Uhr).
Der zusätzliche Zug verkehrt im Auftrag der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Schienenpersonennahverkehr des Freistaates plant, finanziert und kontrolliert.


Fans können mit dem Bayern Ticket (gilt von 9 Uhr bis 3 Uhr des
Folgetages) an- und abreisen. VGN-Tickets gelten allerdings nicht.
Weitere Infos zum Sonderzug gibt es auf der Seite der Deutschen Bahn.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren