Laden...
Bayreuth
Verkehrsunfall

Schwerer Unfall auf der A9 bei Bayreuth: Auto rast in Leitplanke und überschlägt sich

Schwerer Verkehrsunfall auf der A9 bei Bayreuth: Im Baustellenbereich ist ein Fahrer in die Leitplanke geprallt - es kam zu massiven Staus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schwerer Verkehrsunfall auf der A9 bei Bayreuth: Im Baustellenbereich ist ein Fahrer in die Leitplanke geprallt - es kam zu massiven Staus. Foto: NEWS5 / Holzheimer
Schwerer Verkehrsunfall auf der A9 bei Bayreuth: Im Baustellenbereich ist ein Fahrer in die Leitplanke geprallt - es kam zu massiven Staus. Foto: NEWS5 / Holzheimer
Am Sonntagvormittag kam es auf der Autobahn A9 zwischen den Anschlussstellen Bayreuth-Süd und Bayreuth-Nord in Fahrtrichtung Berlin zu einem schweren Verkehrsunfall. Wie ein Sprecher der Polizei berichtet, ist ein Autofahrer aus ungeklärten Gründen im Baustellenbereich von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen pralle in die Leitplanke und überschlug sich.

Der Fahrer wurde schwer verletzt aus seinem Auto geborgen und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Autobahn wurde in Richtung Berlin komplett gesperrt. Auf der Fahrbahn Richtung Norden waren Trümmerteile über die gesamte Fahrtbahn verteilt. Auch die Fahrbahn Richtung Süden musste teilweise gesperrt werden - Baustellenteile und Teile der Sicherungsabsperrung wurden durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn geschleudert.

Der Verkehr Richtung Berlin wurde zwischenzeitlich ab Bayreuth-Süd durch das Stadtgebiet umgeleitet. Seit circa 11.00 Uhr kann die Autobahn in beide Richtungen wieder einspurig befahren werden. Es entstanden mehrere Kilometer Stau - auch Stunden nach dem Unfall kommt es noch zu massiven Verkehrsbehinderungen.

Nach momentanem Erkenntnisstand war kein weiteres Fahrzeug beteiligt.

Ein Gutachter ist vor Ort, um die Unfallursache und den genauen Hergang zu klären. Wie lange die Bergungsarbeiten und die Teilsperrung noch andauern, ist noch nicht bekannt.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.