Bayreuth

Restaurierung des Bayreuther Opernhauses dauert bis 2018

Nach einem Wasserschaden dauert die Restaurierung des Markgräflichen Opernhauses in Bayreuth länger als geplant. Das Haus könne frühestens im April 2018 wieder öffnen, teilte die Bayerische Schlösserverwaltung am Donnerstag mit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Innenraum des Markgräflichen Opernhauses Bayreuth ist am 17.05.2013 eingerüstet. Ein neues Info-Zentrum soll die Besucher ein wenig dafür entschädigen, dass das Opernhaus auf Jahre hinaus wegen einer Sanierung geschlossen bleibt. Foto: David Ebener/dpa
Der Innenraum des Markgräflichen Opernhauses Bayreuth ist am 17.05.2013 eingerüstet. Ein neues Info-Zentrum soll die Besucher ein wenig dafür entschädigen, dass das Opernhaus auf Jahre hinaus wegen einer Sanierung geschlossen bleibt. Foto: David Ebener/dpa
Der 2012 von der Unesco zum Weltkulturerbe gekürte Barockbau wird seit einigen Jahren saniert, die Wiedereröffnung war für 2017 geplant. Im November 2014 hatte eine undichte alte Leitung den neuen Technikkeller unter der Bühne geflutet. Das Opernhaus wurde zwischen 1746 und 1750 im Auftrag der Markgrafen Wilhelmine und Friedrich gebaut und gilt europaweit als eines der wenigen Theaterbauten aus dieser Zeit, die nahezu vollständig erhalten sind.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren