Pegnitz
Polizeibericht

Pegnitzer Ermittlungsbeamte schnappen Seriendieb

Die gute Zusammenarbeit zwischen Verkäuferinnen und der Pegnitzer Polizei führte zur Festnahme eines Seriendiebes. Der Mann hatte im großen Stil Alkohol, Parfüm und Zigaretten geklaut.
Artikel drucken Artikel einbetten
Diebesgut. Foto: Polizei
Diebesgut. Foto: Polizei
+1 Bild
Am Montagvormittag fiel einer Verkäuferin eines Pegnitzer Verbrauchermarktes ein junger Mann auf, welcher Weinbrandflaschen aus einer Kombipackung nahm und für späteren Abtransport bereit stellte. Anschließend packte der Mann Zigaretten in eine Tragetasche und deponierte auch diese an unauffälliger Stelle. Das Verkaufspersonal informierte sofort die Pegnitzer Polizei.

Bis zum Eintreffen der Ermittler hatte der Mann jedoch das Geschäft bereits wieder verlassen. Das bereitgestellte Diebesgut hatte er hierbei zurückgelassen, da er offenbar bemerkt hatte, dass die Verkäuferinnen aufmerksam geworden waren. Den Verkäuferinnen war allerdings bekannt, dass auch in einem anderen Pegnitzer Supermarkt junge Männer aufgefallen waren, welche Taschen mit Waren vollgepackt und diese dann stehen gelassen hatten. Dies teilten sie den Polizeibeamten mit.

Als diese daraufhin einen weiteren Supermarkt überprüften konnten sie in Erfahrung bringen, dass sich dort gerade ein Mann verdächtig benommen hatte und sich noch im Markt befand. Die Ermittlungsbeamten erkannten sofort, dass es sich hierbei um den flüchtigen Täter des versuchten Diebstahls im ersten Verbrauchermarkt handelte und nahmen den jungen Mann vorläufig fest. Auch in diesem zweiten Supermarkt hatte er bereits zwei Einkaufstaschen mit Tabakwaren gefüllt und zum späteren Abtransport in einem Regal deponiert. Bei einer anschließenden Durchsuchung des Täters wurden noch mehrere Flakons mit teurem Parfüm bei ihm gefunden.

Diese hatte er kurz zuvor aus einem Drogeriemarkt in Pegnitz gestohlen. Sein Versuch, weitere polizeiliche Maßnahmen dadurch zu verhindern, dass er falsche Personalien angab, wurde von den Polizeibeamten durchschaut und scheiterte kläglich. Darüber hinaus stellten die Beamten fest, dass gegen den Täter auch noch ein aktueller Haftbefehl bestand und brachten ihn daher sofort in die Justizvollzugsanstalt in Bayreuth. Alleine das entwendete Parfüm hatte einen Wert von über 400 Euro. Die bereitgestellten Weinbrände und Tabakwaren die er stehlen hatte wollen, hatten einen Gesamtwert von zirka 700 Euro.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren