Pegnitz
Kontrolle

Mit Kokain und Heroin, dafür ohne Führerschein, im Firmenwagen unterwegs

Den richtigen Riecher hatten Beamte der Bayreuther Verkehrspolizei am frühen Dienstagmorgen an der Rastanlage Fränkische Schweiz Ost. Sie erwischten einen Autofahrer, der unter Drogeneinfluss stand, keine gültige Fahrerlaubnis besaß und zudem mit einem Firmenwagen unberechtigt unterwegs war.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Verkehrspolizei Bayreuth erwischte einen Autofahrer auf der A9, der unter Drogeneinfluss stand, keine gültige Fahrerlaubnis besaß und zudem mit einem Firmenwagen unberechtigt unterwegs war. Symbolbild
Die Verkehrspolizei Bayreuth erwischte einen Autofahrer auf der A9, der unter Drogeneinfluss stand, keine gültige Fahrerlaubnis besaß und zudem mit einem Firmenwagen unberechtigt unterwegs war. Symbolbild
Die Polizisten überprüften den Insassen des geparkten Suzuki gegen 1.45 Uhr in der Nähe der Tankstelle an der Rastanlage auf der A9. Dabei stellte sich schnell heraus, dass der 37 Jahre alte Angestellte aus Baden-Württemberg das Auto seiner Firma ohne Erlaubnis nutzte.

Die Ermittlungen der Ordnungshüter ergaben außerdem, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war, was dieser schließlich einräumte. Da der 37-Jährige offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen stand, führten die Beamten einen Urintest durch. Ihr Verdacht bestätigte sich schnell, der Mann hatte Kokain und Heroin konsumiert und musste somit eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Den Firmenwagen stellten die Polizisten sicher.

Den Mann erwarten nun mehrere Anzeigen. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kripo Bayreuth.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren