Bayreuth
Angriff

Messerattacke in Bayreuth - Täter in Untersuchungshaft

Eine gefährliche Verletzung am Hals erlitt am Freitagabend ein 33-jähriger Mann, als ihn ein gleichaltriger Bayreuther in einer Spielothek im Stadtgebiet mit einem Messer attackierte. Gegen den Täter erging Untersuchungshaftbefehl.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild
Symbolbild
Die beiden alkoholisierten Männer gerieten gegen 18 Uhr in einer Spielothek in der Friedrichstraße aus bislang nicht geklärten Gründen in Streit. Im Verlauf der zunächst verbalen Auseinandersetzung zog einer der beiden ein Taschenmesser und fügte seinem Kontrahenten eine blutende Wunde im Bereich des Halses zu. Zeugen verständigten die Polizei und mehrere Streifenbesatzungen der Bayreuther Polizeiinspektion konnten den Angreifer bereits wenige Minuten später noch vor Ort widerstandslos festnehmen.

Der Rettungsdienst transportierte das Opfer zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kripo. Da der Messerangriff gegen den Hals durchaus schlimmer enden hätte können, gehen die Ermittler von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Deshalb wurde der 33-Jährige auf Anordnung der Bayreuther Staatsanwaltschaft am Samstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen ihn Haftbefehl erließ. Mittlerweile sitzt er in einer Justizvollzugsanstalt.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren