LKR Bayreuth
Unfall

Lkw stellt sich auf der A9 quer

Ein 57-jähriger Lkw-Fahrer aus Mecklenburg Vorpommern verursachte am Dienstag gegen 3 Uhr einen folgenschweren Unfall. Er geriet mit seinem 40-Tonner ins Schleudern und fuhr bei der Überleitung von der A9 in die A72 in Fahrtrichtung Chemnitz ins Bankett.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zuvor touchierte er noch ein Begrenzungsschild und riss sich dabei die Bremsleitungen ab. Der Lkw-Zug, der mit Stückgut beladen ist, stellte sich quer und blockiert zur Zeit die komplette Fahrbahn in Richtung Osten. Der Lkw-Fahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 60.000 Euro geschätzt. Die Bergung des verunfallten Lkw wird noch die nächsten Stunden andauern. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. pol

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren