Bayreuth
Körperverletzung

Frau in Bayreuth von Auto mitgeschleift

Samstagnacht kam es in Bayreuth zum Streit zwischen einer 32-Jährigen und zwei unbekannten, weiblichen Fahrzeuginsassen. Die Geschädigte wurde einige Meter mitgeschleift und verletzte sich hierbei erheblich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Christopher Schulz
Symbolfoto: Christopher Schulz
Gegen 23:00 Uhr lief die Geschädigte zusammen mit zwei Freundinnen die Kulmbacher Straße stadteinwärts. An der Einmündung zum Unteren Tor musste sie aufgrund der aggressiven Fahrweise der bislang unbekannten Autofahrerin stehen bleiben. Hierbei kam es zum Wortgefecht zwischen der Autofahrerin und der 32-jährigen Frau. Nach kurzer Zeit lief die Geschädigte mit ihren Freundinnen weiter in Richtung Innenstadt. An der Einmündung Kulmbacher Straße/Hohenzollernring näherte sich das Auto von hinten an die Geschädigte heran. Die beiden Fahrzeuginsassinnen stiegen aus dem Auto aus und bespritzten die 32-Jährige mit Wasser. Gleich darauf stiegen die beiden Frauen wieder in das Auto ein. Durch die offene Seitenscheibe packte die Beifahrerin die Geschädigte am Unterarm. Die Autofahrerin fuhr laut der Geschädigten mit "quietschenden" Reifen los.
Die 32-Jährige verlor hierdurch das Gleichgewicht und wurde etwa 50m mitgeschleift. An der Einmündung zur Erlanger Straße wurde die Geschädigte losgelassen und blieb auf der Straße liegen. Die beiden Frauen im Auto kümmerten sich nicht um die Geschädigte und fuhren davon. Die 32-Jährige musste aufgrund ihrer Verletzungen ins Krankenhaus. Sie trug Schürfwunden sowie Prellungen davon.

Die Fahrerin wurde als etwa 25-jährige, 165-170cm große schlanke, braunhaarige Frau beschrieben. Die Beifahrerin war circa 20 Jahre alt, 165cm groß, schlank und hatte blonde lockige Haare. Bei dem Tatfahrzeug handelte es sich vermutlich um einen dunklen 3er BMW.

Die Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt hat die Ermittlungen gegen die beiden unbekannten Frauen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0921/506-2130.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.