Mistelbach
Kriminalität

Einbrecher gehen Wohnhäuser in Mistelbach an

Drei Wohnhäuser in Mistelbach waren in der vergangenen Woche Ziel von Einbrechern. Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Christopher Schulz
Symbolfoto: Christopher Schulz
Drei Häuser gingen unbekannte Einbrecher insbesondere in der vergangenen Woche in Mistelbach an. Während es bei einer Tat beim Versuch blieb, drangen die Unbekannten in den anderen beiden Fällen in die Anwesen ein. Was die Täter dabei genau erbeuteten, steht laut Polizei noch nicht abschließend fest. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

In einem Mehrfamilienhaus in der Röthstraße machten sich die Einbrecher, im Zeitraum von Freitag, 15. Mai 2015, bis zum vergangenen Donnerstag, erfolglos an einer Balkontüre zu schaffen. Sie hinterließen einen Schaden von geschätzten 100 Euro.
Bei einem benachbarten Anwesen in derselben Straße stiegen die Täter, vermutlich in der Zeit von Samstag, 30. Mai 2015 bis zum Donnerstag, während der Urlaubsabwesenheit der Besitzer über ein gewaltsam geöffnetes Fenster ein.
Inwieweit ihnen Wertsachen in die Hände fielen, konnte die Polizei noch nicht sagen. An dem Fenster entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro.

Im gleichen Zeitraum verschafften sich die Einbrecher mit Gewalt über die Terrassentüre Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Hardtstraße und richteten dabei einen nicht unerheblichen Schaden an. Anschließend durchsuchten die Unbekannten mehrere Zimmer und stahlen nach bisherigen Erkenntnissen insbesondere Schmuckstücke, mit denen sie unerkannt entkommen konnten. Das gesamte Diebesgut und der Wert stehen auch in diesem Fall noch nicht fest.

Das Fachkommissariat der Kripo Bayreuth bittet um Mithilfe:

• Wer hat insbesondere in der vergangenen Woche Wahrnehmungen im Bereich der Röthstraße oder der Hardtstraße gemacht?
• Wem sind verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge, möglicherweise mit Duisburger Kennzeichen (DU-), aufgefallen?
• Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit den Einbrüchen stehen könnten?

Zeugen setzen sich bitte mit der Kriminalpolizei Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 in Verbindung. chs
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren