Scherleithen
Klangtherapie 2017

"Den Konsum hinterfragen" - Warum die Klangtherapie auch 2017 auf Sponsoren verzichtet

Vom 3. bis 6. August findet in der Fränkischen Schweiz zum 14. Mal das Techno-Festival "Klangtherapie" statt. Zum 14. Mal ohne Werbung und Sponsoren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der "Sandpalast" auf dem Feld der Ehre in Scherleithen (Gemeinde Plankenfels, Landkreis Bayreuth) auf der Klangtherapie 2016. Foto: Markus Klein
Der "Sandpalast" auf dem Feld der Ehre in Scherleithen (Gemeinde Plankenfels, Landkreis Bayreuth) auf der Klangtherapie 2016. Foto: Markus Klein
+3 Bilder
Techno ist im Underground geboren. Lange Jahre war er die Nischen-Musik einer Szene Gleichgesinnter. "Mittlerweile ist er Mainstream geworden", sagt Fabienne Nistler, Pressesprecherin und Mitorganisatorin der "Klangtherapie", eines Techno-Festivals in der Fränkischen Schweiz, das heuer vom 3. bis zum 6. August stattfindet. Und Mainstream-Kultur bringt - und kostet - Geld.

"Die Gagen für die DJs sind explodiert", meint Nistler. Seien selbst szenebekannte DJs in den ersten Jahren noch für ein paar Hundert Euro zu haben gewesen, verlangten heute auch Newcomer schon über 1000 Euro. Das liege an der Bekanntheit, die durch soziale Medien generiert werde. "Die Gagen können heute ins Unermessliche steigen, manche wollen auch 50 000 Euro. Wir haben heuer auch eine Booking-Anfrage für einen DJ gehabt, der 15 000 Euro verlangt hat. Den können wir nicht nehmen", erzählt sie.



Denn anders als die vielen Konkurrenz-Techno-Festivals, die in den vergangenen Jahren in Franken dazugekommen sind, verzichtet die "Klangtherapie" auch heuer zum 14. Mal auf Werbung und Sponsoren. Warum das so ist, liegt auch an der Grundidee und Geschichte.







Vor 15 Jahren ist Christian "Chrille" Polewka in einer Hippie-Kommune auf der Insel La Gomera eine Idee gekommen: Er wollte in seiner Heimat im Landkreis Bayreuth ein Techno-Festival auf die Beine stellen. Auf einem Acker in Scherleithen (Gemeinde Plankenfels,) hatte er zuvor schon Privatpartys gefeiert, Im Jahr 2003 entstand dort das erste Klangtherapie-Festival unter dem Motto: "Die Freiheit sein zu können, wie wir sind". Was als kleine dreitägige Techno-Party mit 300 Besuchern begann, hat sich schnell erweitert. Nach einem Ansturm von 4500 Besuchern im Jahr 2011 haben die Veranstalter seit dem Folgejahr die Karten auf 3000 Stück limitiert.





Am Anfang sei es laut Nistler zwar noch hauptsächlich ums Feiern und Tanzen gegangen, aber das Organisationsteam wollte auch schon zu Beginn ein Lebensgefühl vermitteln. Eines mit Fokus auf dem Miteinander anstatt auf der Maximierung von Profit. "Mittlerweile sind immer mehr Workshops dazugekommen", erklärt Nistler. "Wir sind auch älter geworden und gehen bewusster mit uns selbst und unserer Umwelt um. Wir möchten unseren Gästen auch gerne etwas mitgeben". So werden heuer Beispielsweise Workshops wie "Yoga und das Bewusstsein unserer Zeit", "Das Leben in einem Schwarm" (über Bienen und das Zusammenleben), "Utopien jetzt leben" und "Nachhaltig essen?!" angeboten. "Wir wollen den Konsumgedanken hinterfragen und zeigen, dass man nicht konsumieren muss, um sich besser zu fühlen", sagt Nistler.

Natürlich würde es das Team freuen, wenn mehr Geld da wäre. "Die meisten arbeiten ehrenamtlich, eine Handvoll Leute versuchen wir so gut es geht fair zu bezahlen", erzählt die Pressesprecherin. Das Problem der explodierenden Gagen wurde eingangs erwähnt. "Da spielt man schon mal mit dem Gedanken, Geld von Sponsoren anzunehmen."

Aber Werbebanner auf dem Acker und Promoter, die Adressdaten der Gäste abgreifen, würden nicht zum Grundgedanken passen und das Gefühl zerstören. "Das wäre ja, als hätten wir permanent Fernseher mit Werbung laufen", so Nistler. "Die Verbraucher werden für dumm verkauft und ausgenutzt. Auch auf Festivals. Die Klangtherapie soll natürlich bleiben und nicht Spielball der großen Firmen sein. Ich hoffe, dass man den Unterschied zu einem gesponserten Festival fühlen kann."

Karten für die Klangtherapie 2017 kann man hier bestellen.







was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren