Laden...
Bayreuth
Sophienberg bei Bayreuth

Brennender Lkw führte auf A9 zu Auffahrunfällen

Eine heißgelaufene Bremse wurde in der Samstagnacht einem Brummi-Fahrer auf der A9 zum Verhängnis.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild Foto: Bernd Wüstneck/dpa
Symbolbild Foto: Bernd Wüstneck/dpa
Kurz vor dem Parkplatz Sophienberg in Richtung Norden, bemerkte der 35-Jährige den Reifenplatzer mit anschließender Rauchentwicklung an der Vorderachse seiner Sattelzugmaschine.

Er konnte nur noch den Lkw auf den Standstreifen lenken, bevor dieser vollständig in Brand geriet. Zugmaschine und Auflieger brannten total aus.

Das geladene Gemüse wurde ebenso völlig unbrauchbar. Der Gesamtschaden dürfte nach Schätzung der Polizei bei etwa 150.000 Euro liegen. Die Fahrbahn war für zwei Stunden komplett gesperrt.

Die Teilsperrung für die Bergung des Wracks führte dann noch zu Auffahrunfällen. Am Sonntagmorgen musste der Verkehr auf der A9 kurzfristig von der Polizei angehalten werden. Eine 23-jährige Bayreutherin bremste daher ihren Golf ab.

Der dahinter fahrende 37-jährige bremste seinen Touran noch ab, konnte ein Auffahren aber nicht verhindern. Hinter den beiden fuhr ein 34-jähriger Sattelzugfahrer aus Gera, der ebenfalls eine Kollision nicht verhindern konnte. Er fuhr auf den Touran auf und schob diesen noch mal auf den VW Golf. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 28.000 Euro.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren