Beim Anblick der Streife sprang gegen 4.35 Uhr der Fahrer eines Rollers im Meranierring von dem Gefährt und schob es weiter. Die Beamten unterzogen den 18-jährigen Bayreuther daraufhin einer Kontrolle. Sofort mussten sie deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Nach anfänglichem Leugnen gab der junge Mann an, keinen Führerschein zu haben.

Ein vor Ort durchgeführter Alkotest ergab 1,34 Promille, zudem zeigte der Fahrer auch Anzeichen für Drogenkonsum. Letztlich konnte er auch die Herkunft des Rollers nicht erklären und nannte einen falschen Besitzer. Die Beamten stellten den Roller sicher und ließen ihn abschleppen. Der 18-Jährige musste die Beamten ins Krankenhaus begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Er konnte nach Feststellung seiner Identität zunächst wieder entlassen werden. Die Umstände zur Herkunft des Rollers müssen noch geklärt werden. pol