Bayreuth
Verfolgungsjagd

Autofahrer flieht bei Bayreuth Polizei und baut Unfall - Zwei Schwerverletzte

Ein 19 Jahre alter Autofahrer hat am Sonntag bei Bayreuth versucht, vor der Polizei zu fliehen und dabei einen Unfall gebaut. Der Fahrer und sein Beifahrer wurden schwer verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Marcus Führer dpa
Foto: Marcus Führer dpa
Am Sonntag gegen 12.30 Uhr fiel Autobahnpolizei Bayreuth am Autobahndreieck Bayreuth/Kulmbach ein Auto auf. Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gestohlen wurden.

Die Polizei gab dem Fahrer ein Anhaltezeichen, doch der reagierte nicht. An der Anschlussstelle Bayreuth-Nord verließ der Flüchtige die Autobahn und fuhr in Richtung Weidenberg.

Am Ortsausgang Bayreuth auf Höhe des Oschenberges wollte der Fahrer seine Flucht über einen Feldweg fortsetzten. Hierbei kam der Wagen von der Fahrbahn ab und überschlug sich, bevor er auf dem Dach zum Liegen kam.

Sowohl der 19-jährige Fahrer, als auch sein 18-jähriger Mitfahrer, zogen sich schwere Verletzung zu. Der Beifahrer konnte erst durch die alarmierte Feuerwehr aus dem völlig demolierten Fahrzeug befreit werden und mussten durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren