Bayreuth
Festnahme

Autodieb mit 70.000 Euro-Beute geschnappt

Auf seiner Flucht stoppten Bayreuther Polizisten am Donnerstagmorgen eine Autodieb auf der A9. Bei dem 39 Jahre alten Polen klickten noch vor Ort die Handschellen und seine Beute, ein gestohlener Audi RS 4 Avant aus der Schweiz im Wert von 70.000 Euro, stellten die Beamten sicher.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Matthias Hoch
Symbolbild: Matthias Hoch
Der Fahrer geriet mit dem Audi am Donnerstag gegen 8.30 Uhr ins Visier der erfahrenen Autobahnpolizisten, als er in Richtung Berlin unterwegs war. Eine Überprüfung des schweizer Kennzeichens im Fahndungscomputer bestätigte ihren Verdacht und ergab, dass der hochwertige Wagen in der Nacht zum Dienstag in der Schweiz gestohlen worden war.

Mit mehreren Streifenwagen verfolgten die Polizisten das Auto und ließen ihm keine Möglichkeiten zu Flucht. An der Anschlussstelle Bayreuth-Süd war dann die Fahrt für den Autodieb beendet. Die Beamten nahmen den 39-jährigen Polen bei der Kontrolle fest und ließen den Audi abschleppen. Die Kriminalpolizei Bayreuth übernahm die Ermittlungen und die umfangreiche Spurensicherung am Fahrzeug.


Drei Autodiebstähle gescheitert

Recherchen der Bayreuther Kripo ergaben, dass der Mann zu einer Bande von Autodieben gehört, die in der Nacht zum Dienstag, 6. August, aus einer Sammelgarage in Zürich insgesamt drei teuere Karossen gestohlen hatten. Neben dem Audi erbeuteten die Unbekannten auch zwei Range Rover, die sie ebenfalls nach Osteuropa bringen wollten.

Aber bereits am Dienstagmorgen ging den Traunsteiner Schleierfahnder auf der Autobahn bei Siegsdorf einer der polnischen Autodiebe mit einem Range Rover ins Netz. Der zweite Rover war in der Tschechischen Republik in einen Unfall verwickelt und auch dort konnten Polizisten den Fahrer festnehmen.

Der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Bayreuth erließ gegen den Dieb des Audi am Freitag auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg eine Festhalteanordnung zur Sicherung der Auslieferung. Somit kam auch der dritte Autodieb in Haft. Die weiteren Ermittlungen werden die Behörden in der Schweiz übernehmen. pol
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren