Bayreuth
Stellenabbau

Abschluss der BAT-Verhandlungen wahrscheinlich

Die Verhandlungen über einen Sozialplan für die entlassenen Beschäftigten des BAT-Konzerns in Bayreuth sollen am heutigen Mittwoch abgeschlossen werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Container vor der BAT-Zentrale im Bayreuther Industriegebiet. Foto: Markus Klein
Container vor der BAT-Zentrale im Bayreuther Industriegebiet. Foto: Markus Klein
In den Verhandlungen um einen Sozialplan wegen des Stellenabbaus beim Konzern British American Tobacco (BAT) in Bayreuth rechnen Arbeitnehmervertreter mit einem baldigen Abschluss. "Es ist nicht unwahrscheinlich, dass wir heute zu einem Ergebnis kommen", sagte der Geschäftsführer der Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) Oberfranken, Michael Grundl, am Mittwoch (31. August). Die Verhandlungen seien "weit fortgeschritten."

Die NGG und der Betriebsrat hatten den Abschluss der Verhandlungen bis Dienstag gefordert und mit weiteren Protesten gedroht, falls der Konzern ein Ergebnis hinauszögern sollte. Derzeit läuft in der oberfränkischen Stadt eine Mahnwache.

"Unsere Forderungen gehen richtig ins Geld, das ist uns bewusst", hatte Grundl vergangene Woche gesagt.
"Das Management wird um jeden Euro feilschen." Aber die Arbeitnehmervertreter und Beschäftigten gäben nicht nach.

BAT streicht in Bayreuth 950 von 1400 Arbeitsplätzen. Ein Teil der Produktion soll nach Osteuropa verlagert werden.

"Wir kämpfen gemeinsam für gute Sozialplanregelungen. Hier sind wir auf einem guten Weg, aber noch lange nicht am Ziel", sagte der Betriebsratsvorsitzende Paul Walberer.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren