Bayreuth
Bindlacher Berg

A9: Sekundenschlaf führt zu Unfall mit Anhängergespann

Am Bindlacher Berg auf der A9 ereignete sich am Samstagnachmittag ein Unfall mit einem Anhängergespann.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der A9 bei Bayreuth am Bindlacher Berg ereignete sich am Samstagnachmittag ein Unfall mit einem Anhängergespann. Foto: Markus Roider
Auf der A9 bei Bayreuth am Bindlacher Berg ereignete sich am Samstagnachmittag ein Unfall mit einem Anhängergespann. Foto: Markus Roider
+8 Bilder
Am Samstagnachmittag, gegen 14.45 Uhr, befuhr ein 59-Jähriger aus Berlin die A9 in Richtung Berlin. Nach einem Sekundenschlaf fuhr er mit seinem VW Touareg am Bindlacher Berg auf das Anhängergespann eines 51-Jährigen auf. Durch die Kollision drehte sich der Hyundai samt Anhänger und dem darauf befindlichen BMW.
Der VW des 59-Jährigen kam neben der Autobahn im Bankett zum Stehen.

Der Unfallfahrer aus Berlin verletzte sich leicht an der Hand. Seine 52-jährige Beifahrerin und der geschädigte Hyundaifahrer blieben unverletzt. Insgesamt entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden in Höhe von 60.000 Euro. Die Autobahn war zeitweise nur auf einer Spur befahrbar. Der Rückstau erreichte die Ausfahrt Bayreuth Nord.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.