Bayreuth
Irrfahrt

67-jähriger Autofahrer irrt durch Bayreuth und verursacht mehrere Unfälle

Ein Autofahrer aus dem Landkreis Bayreuth hat im Stadtgebiet Bayreuth völlig die Orientierung verloren. Bei seiner Irrfahrt verursachte er mehrere Unfälle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: dpa
Symbolfoto: dpa
Gegen 18.15 Uhr ging bei der Polizei die Mitteilung über einen flüchtigen Unfallverursacher ein. Dieser verursachte durch mehrfaches Überfahren einer roten Ampel im Bereich Wittelsbacherring/Bismarckstraße einen Verkehrsunfall und flüchtete mit seinem Mercedes weiter in Richtung Innenstadt.
Bei dem Verkehrsunfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Am Fahrzeug der Unfallbeteiligten ist ein Schaden in Höhe von 1500 Euro entstanden, berichtet die Polizei.

Während der Fahndung nach dem flüchtigen Mercedes gingen weitere Mitteilungen ein, dass am Sternplatz ein Mercedes einen Brunnen beschädigte und am ZOH Fußgänger gefährdete. Außerdem durchfuhr dieses Fahrzeug am Parkplatz Geißmarkt die Einfahrt- und Ausfahrtschranke und beschädigte sie. Im Bereich der Steingräberpassage stellten Polizeibeamte schließlich den Fahrzeugführer und beendeten die Irrfahrt.


Der 67-Jährige am Steuer wurde festgenommen. Nach ersten Erkenntnissen stand der Fahrer weder unter Alkohol- noch Drogeneinfluss. Die Person war aber absolut orientierungslos und nicht mehr in der Lage, ein Fahrzeug zu steuern. Der Mann wurde in ein Bayreuther Krankenhaus gebrach und eine Blutentnahme durchgeführt. Den Führerschein stellte die Polizei sicher. Gegen den 67-jährigen wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Der bei der Irrfahrt entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt bittet Zeugen und weitere Geschädigte sich unter der Telefonnummer 0921/506-2130 zu melden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren