Zapfendorf
Giftköder

Kreis Bamberg: Ein Hund ist vermutlich vergiftet worden - waren es Giftköder?

In Zapfendorf musste ein Hund mit typischen Vergiftungssymptomen zum Tierarzt. Dort wurde der Mageninhalt untersucht. Der Hund hatte Gift zu sich genommen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Hund hatte in Zapfendorf Gift in seinem Magen. Er konnte durch einen Tierarzt gerettet werden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Symbolbild: Florian Schuh/dpa
Ein Hund hatte in Zapfendorf Gift in seinem Magen. Er konnte durch einen Tierarzt gerettet werden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Symbolbild: Florian Schuh/dpa

Ein Hund ist in Zapfendorf (Kreis Bamberg) vermutlich vergiftet worden. Als der Hundebesitzer mit seinem Hund zum Tierarzt ging, konnte dieser Gift im Magen feststellen.

Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde erkannte am Samstagabend (13.01.19) ein Hundebesitzer bei seinem Hund typische Vergiftungsmerkmale. Das Tier war zu dieser Zeit auf einem Firmengelände in der Scheßlitzer Straße unterwegs.

Tierarzt entdeckt Gift im Magen des Hundes

Durch eine sofortige tierärztliche Behandlung konnte der Hund gerettet werden. Die Untersuchung des Mageninhalts durch den Tierarzt ergab, dass der Hund Gift zu sich genommen hatte. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen aufgenommen. Wem sind am Samstag (13.1.2019) verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0951/9129-310 entgegen.

 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren