Bamberg
Gesundheit

Shitstorm für Bamberger Klinikum: Patientin veröffentlicht Ekelfotos im Internet

Nachdem eine Patientin angebliche Hygienemängel im Bamberger Klinikum fotografisch dokumentiert und die Bilder anschließend im Internet verbreitet hatte, hagelte es für die Klinik heftige Kritik. Das Gesundheitsamt leitete sofort eine Kontrolle des Krankenhauses ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Patientin des Bamberger Klinikums fotografierte Hygienemängel im Krankenhaus und teilte die Bilder anschießend online. Fotos: privat
Eine Patientin des Bamberger Klinikums fotografierte Hygienemängel im Krankenhaus und teilte die Bilder anschießend online. Fotos: privat

Zur Zeit häufen sich kritische Berichte aus Kliniken:In Donauwörth soll ein Arzt Patienten mit Hepatitis C angesteckt haben, am Donnerstag wurde bekannt, dass ein Mitarbeiter im Würzburger Klinikum an Tuberkulose erkrankt ist und ebenfalls Patienten angesteckt haben könnte. Nicht zu vergessen ist auch der Fall der Helios-Frankenwaldklinik Kronach: Dort hatten sich Mitarbeiter in einem "Brandbrief" über die Zustände am Klinikum echauffiert.

Nun also Bamberg: Nachdem eine Bambergerin Ekelfotos in den sozialen Medien geteilt hatte, brach ein Shitstorm auf die Klinik Bamberg herein. Mittlerweile wurden die Bilder über 400-mal geteilt, hundertfach kommentiert. Mancher Nutzer berichtet von angeblich selbst erlebten Ekelgeschichten. Einige widersprechen: Bei ihnen sei alles sauber gewesen. Manche kritisieren auch, dass die Mängel im Internet veröffentlicht wurden, anstatt sie der Klinik zu melden.

Gesundheitsamt kontrolliert Bamberger Klinik

Das Gesundheitsamt hat sofort eine Kontrolle eingeleitet, nachdem die Bambergerin die Fotos im Amt gezeigt hatte. Das Ergebnis: Es wurden Hygienemängel festgestellt. Allerdings stuft die Kontrollbehörde die Gefährdung der Patienten nicht als hoch ein. Es seien keine gefährlichen Keime festgestellt worden.

Die Klinikleitung gelobt Besserung. Man nehme die Vorkommnisse sehr ernst, betonte Finanzvorstand Johannes Goth. "Wir bedanken uns für die Informationen und gehen den wertvollen Hinweisen bereits nach", schrieb die Pressestelle auf der eigenen Facebook-Seite. "Das Thema Sauberkeit ist für uns sehr wichtig. Deshalb arbeiten wir unter fortlaufender Kontrolle mit dem Gesundheitsamt Bamberg zusammen." Mehr zum Thema lesen Sie auf inFranken.dePlus.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren