Buttenheim
Versuchtes Tötungsdelikt

Versuchte Tötung in Franken: Aggressives Trio schlägt Mann zu Boden

In Oberfranken wurde ein 48-Jähriger von drei jungen Männern attackiert und gegen den Kopf getreten. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts und erließ Untersuchungshaftbefehle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Täter schlugen den Mann zu Boden und traten ihn gegen den Kopf. Nun wurde ein Untersuchungshaftbefehl gegen sie erlassen. Symbolfoto: Christopher Schulz
Die Täter schlugen den Mann zu Boden und traten ihn gegen den Kopf. Nun wurde ein Untersuchungshaftbefehl gegen sie erlassen. Symbolfoto: Christopher Schulz

Untersuchungshaftbefehl in Oberfranken: Am frühen Sonntagmorgen (18. August 2019, 00.15 Uhr) befand sich der 48 Jahre alte Zeuge auf dem Weg nach Hause, als er am sogenannten Dorfgarten in Buttenheim ein lautes Geräusch hörte. Daraufhin sah er vier Männer, die geparkte Autos beschädigten. Wie die örtliche Polizei mitteilte, ergriffen die Täter daraufhin die Flucht, während der 48-Jährige ihnen folgte. In der Hauptstraße gelang es dem Zeugen, einen Flüchtigen, einen 22-Jährigen aus dem Landkreis Bamberg, zu stellen.

Buttenheim: Junge Männer griffen den Zeugen an

Da der 48-Jährige einen der Täter fassen konnte, griffen die weiteren drei Männer den Zeugen an und schlugen ihn zu Boden. Anschließend traten sie ihn mit den Füßen gegen den Kopf und den Körper. Erst als eine bislang unbekannte Frau den Vorfall mitbekam und die Täter mit lauter Stimme ansprach, ließen die Männer von ihrem Opfer ab und flohen erneut. Dem 48-Jährigen gelang es daraufhin, einen Notruf abzusetzen.

Polizei fasst die Täter in Buttenheim

Während der Mann vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht wurde, fahndeten sofort mehrere Polizeistreifen nach den flüchtigen Tätern. Die Beamten konnten daraufhin vier Männer an einer nahe gelegenen Tankstelle vorläufig festnehmen. Die weiteren Ermittlungen werden Kriminalbeamte aus Bamberg übernehmen.

Staatsanwaltschaft erlässt Untersuchungshaftbefehl

Auf Antrag der Bamberger Staatsanwaltschaft ergingen am Sonntag gegen die drei Beschuldigten Untersuchungshaftbefehle wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und gefährlicher Körperverletzung. Der Haftbefehl gegen einen 20-Jährigen wurde unter schweren Auflagen außer Vollzug gesetzt. Seine beiden Mitbeschuldigten sitzen in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten ein.

Zur weiteren Aufklärung der Straftaten bitten die Kriminalbeamten um Mithilfe der Bevölkerung:

  • Wer ist am frühen Samstagmorgen auf den körperlichen Angriff auf den 48-Jährigen in der Hauptstraße, etwa in Höhe der Schlossstraße, aufmerksam geworden oder kann Angaben zu den Tätern machen?
  • Wer hat an seinem Fahrzeug, das in der Nähe des sogenannten Dorfgartens abgestellt war, ebenfalls Beschädigungen festgestellt, die von den Tätern verursacht worden sein könnten?

Insbesondere bitten die Ermittler, dass sich die couragierte Frau mit den Kriminalbeamten in Verbindung setzt, die die Täter während des Übergriffs lautstark ansprach. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter 0951/9129-491 entgegen.

Auch in Ansbach werden Zeugen einer versuchten Tötung gesucht: Brutaler Überfall am Bahnhof

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.