Bamberg

Uni Bamberg: Deutschland, Europa und die Welt

Artikel drucken Artikel einbetten

Internationale Woche an der Universität Bamberg

Edgar Allan Poe und andere internationale Literaten, neueste Erkenntnisse über interkulturelles Lehren und Lernen, fremde Kulturen oder fremdsprachiges Theater: Die Internationale Woche an der Universität Bamberg verbindet im Jahr 2019 Deutschland, Europa und die Welt. Unter diesem Motto steht auch der Länderabend am Sprachenzentrum am Donnerstag, 4. Juli 2019, bei dem literarische Lesungen und Länderpräsentationen sowie Gesprächsrunden über Kulturschock und Identität auf dem Programm stehen. Interessierte Gäste sind darüber hinaus eingeladen, vom 1. Juli bis zum 5. Juli 2019 ausgewählte Lehrveranstaltungen, Vorträge und Diskussionen aus der Amerikanistik, Romanistik oder Pädagogik zu besuchen, die in dieser Zeit für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

An die Internationale Woche schließen sich drei Bühnenstücke an, die von den studentischen Theatergruppen der Universität Bamberg aufgeführt werden: Mit ?Emilia y eso que se esconde bajo sus pies? (dt.: ?Emilia und das, was sich unter ihren Füßen verbirgt?) lädt das spanischsprachige Ensemble PieZas vom 27. bis 29. Juni in die Brauerei Klosterbräu ein. Das absurde Drama entführt eine Lehrerin in eine Parallelwelt, in der sie die Normalität ihres bisherigen Lebens infrage stellen muss. Bei der Bamberg University English Drama Group steht ab 18. Juli die englischsprachige Tragikomödie ?Rosencrantz und Guildenstein Are Dead? im Jugendzentrum, Margaretendamm 12a, auf dem Spielplan: Darin wird die Perspektive zweier Randfiguren aus Shakespeares ?Hamlet? eingenommen. Am 20. Juli im Jugendkulturtreff IMMER HIN nehmen ausländische Studierende des Theater International im Stück ?Das Experiment? von Sabine Hrach die Abhängigkeit von Personalisierungsapps und neuen technischen Medien kritisch unter die Lupe.

Alle Termine und weitere Informationen zur Internationalen Woche finden Sie unter: www.uni-bamberg.de/events/int-woche

Weiterführende Informationen für Medienvertreterinnen und -vertreter:

Kontakt für inhaltliche Rückfragen:
Prof. Dr. Frithjof Grell
Vizepräsident für Lehre und Studierende
Tel.: 0951/863-1002
vp.lehre(at)uni-bamberg.de  

Medienkontakt:
Tanja Eisenach
Pressereferentin/Leitung Pressestelle
Tel.: 0951/863-1023
presse(at)uni-bamberg.de


Dieser Inhalt wurde erstellt von Uni Bamberg
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren