Laden...
Zückshut
Fahrradunfall

Zwei schwere Radunfälle im Landkreis Bamberg: Rentner (79) und Tourist (31) verletzt

Zu zwei Fahrradunfällen ist es am Samstag im Bamberger Land gekommen. Ein russischer Tourist und ein Rentner kamen jeweils zu Fall und zogen sich nicht unerhebliche bis schwere Verletzungen zu.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei schwere Fahrradunfälle haben sich im Landkreis Bamberg am Samstag ereignet. Symbolfoto: NEWS5 / Herse
Zwei schwere Fahrradunfälle haben sich im Landkreis Bamberg am Samstag ereignet. Symbolfoto: NEWS5 / Herse

Mit schweren Verletzungen musste am Samstagnachmittag ein 79-jähriger Rentner nach einem Fahrradsturz im Litzendorfer Ortsteil Pödeldorf vom Rettungsdienst in das Klinikum Bamberg gebracht werden.

Zuvor hatte der radelnde Rentner beim Befahren der Hollfelder Straße eine Fräskante auf der Fahrbahn übersehen und war mit seinem Fahrrad auf die Fahrbahn gestürzt. Dabei zog er sich einen Schlüsselbeinbruch, eine Gehirnerschütterung sowie diverse Prellungen zu. Am Fahrrad entstand Schaden in Höhe von 150 Euro.

Zückshut: Tourist verliert Kontrolle über Fahrrad und stürzt

Ebenfalls verletzt, wenn auch nicht ganz so schwer wie der Rentner in Pödeldorf, wurde am Samstagnachmittag ein 31-jähriger Tourist aus Russland in Zückshut (Ortsteil von Breitengüßbach). Auch dieser Mann stürzte alleinbeteiligt mit seinem Fahrrad auf dem Radweg zwischen Laubend und Zückshut.

Aufgrund zu hoher Geschwindigkeit verlor er auf der abschüssigen Strecke die Kontrolle über sein Rad. Er erlitt mehrere Schürfwunden und brach sich einen Schneidezahn ab. Zur ambulanten Behandlung wurde er durch den Rettungsdienst nach Scheßlitz in die Juraklinik gebracht. An seinem Mountainbike entstand zudem 250 Euro Sachschaden.

In Bamberg selbst hat ein Fahrradfahrer zwei Autos beschädigt und ist dann geflüchtet. Die Polizei sucht nach dem Radler.