Frensdorf
Unfall

Motorradunfall im Kreis Bamberg: 31-Jähriger kracht gegen Laternenmast und wird schwer verletzt

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Laternenmast herausgerissen, das Motorrad noch Meter weitergeschleudert: In Frensdorf wurde am Donnerstag ein Motorradfahrer schwer verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Frensdorf kam es am Donnerstagabend zu einem schweren Motorradunfall. Foto: Merzbach/News5
In Frensdorf kam es am Donnerstagabend zu einem schweren Motorradunfall. Foto: Merzbach/News5

Schwere Verletzungen zog sich ein 31-Jähriger am Donnerstag bei Frensdorf im Landkreis Bamberg zu: Der Mann war mit seinem Motorrad gegen einen Laternenmast gekracht und dabei schwer verletzt worden.

Wie die Polizei gegenüber inFranken.de bestätigt, ereignete sich der Unfall am Donnerstag bei Frensdorf. Im Verlauf der langgezogenen Rechtskurve der Reundorfer Straße geriet der Biker nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine dortige Straßenlaterne. Durch den Anstoß wurde der Fahrer von seinem Fahrzeug geschleudert. Er prallte ca. 40 Meter weiter gegen eine Böschung. Das Krad landete völlig zerstört in einem Gartenzaun

Laternenmast herausgerissen - Fahrer schwer verletzt

Durch den Wucht des Aufpralls wurde der Laternenmast herausgerissen. Dies spricht für eine deutlich überhöhte Geschwindigkeit des Bikers. Nach Angaben von Zeugen vor Ort, blieb demnach auch die Tachonadel des Motorrads auf 220 Kilometer pro Stunde hängen. Gegenüber inFranken.de wollte die Polizei dies jedoch nicht bestätigen. Ob tatsächlich eine überhöhte Geschwindigkeit für den Unfall verantwortlich war, müsse ein Gutachter klären.

 

Der 31-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Mit dem Rettungshubschrauber musste er in die Uniklinik Erlangen gebracht werden. Am Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von 2.500 Euro, am Gartenzaun und Straßenlaterne Schaden von insgesamt 1.200 Euro.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde das Krad sowie die Bekleidung des Fahrers sichergestellt sowie ein Gutachter bestellt. Die freiwillige Feuerwehr Frensdorf übernahm die Absicherung und Absperrung der Unfallstelle.

Mehr Nachrichten aus der Region: Wald bei Bamberg brennt: Feuerwehr kann Schlimmes verhindern

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.