Breitengüßbach
Unfallflucht

Landkreis Bamberg: Autofahrer (20) crasht betrunken gegen Ampel und flüchtet

Ein 20-Jähriger ist in der Nacht in Breitengüßbach mit seinem Auto gegen eine Ampel und einen Laternenmast gekracht. Zu Fuß flüchtete der junge Mann von der Unfallstelle. Weit kam er nicht.
Artikel drucken Artikel einbetten

Fahranfänger crasht betrunken gegen Ampel - Polizei stoppt in auf der Flucht:

Ein 20 Jahre alter Mann ist in der Nacht zum Montag in Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) frontal gegen eine Ampel, einen Laternenmast und gegen geparkte Autos gefahren. Im Anschluss flüchtete er zu Fuß von der Unfallstelle. Der junge Mann kam allerdings nicht weit. Nach etwa einer halben Stunde wurde er von der alarmierten Polizei gestellt. Wie sich herausstellte, war der 20-Jährige betrunken.

 

Laut Angaben der Polizei Bamberg-Land war es gegen 2 Uhr in der Nacht zum Montag zu dem Unfall gekommen. Der 20-Jährige war zusammen mit seinem Beifahrer über die Kreuzung Baunacher Straße/Lichtenfelser Straße gefahren und gegen eine Ampel gekracht. Anschließend prallte das Auto gegen einen Laternenmast und zwei weitere geparkte Fahrzeuge. Auch ein Blumenkübel sowie eine Dachrinne wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die beiden Insassen ließen den Unfallwagen zurück und ergriffen zu Fuß die Flucht. Doch Zeugen hatten den Vorfall beobachtet.

Nach kurzer Fahndung konnte der Fahrer etwa 30 Minuten später festgenommen werden. Der 20-Jährige war nicht unerheblich alkoholisiert (2,04 Promille). Bei dem jungen Mann wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sowie das Fahrzeug sichergestellt. Der 20-Jährige wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. Der andere Insasse konnte unerkannt entkommen.

 

 


Laut Polizei entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro.

 

 

 

 



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.